Osterweddingen l Auf einem sehr schweren, profilierten Kurs wurden die nationalen Titelträger ermittelt.Sportler aus allen Leistungszentren Deutschlands sorgten für starke Teilnehmerfelder und erstklassigen Radsport. Über Vorwettkämpfe und Sichtungen hatten sich mehrere Radsportler des RSV Osterweddingen für dieses Event qualifiziert.

Im Rennen der U 17 weiblich ging Anna Zdun als eine der Favoritinnen an der Start. Schon am ersten Anstieg wurde richtig schnell Rad gefahren und es bildete sich eine Spitzengruppe, der Anna angehörte. Diese Gruppe fuhr über die Runden kontinuierlich weiter und steuerte so aufs Finale zu. Den Endsprint fuhr Anna dann clever an und kam mit viel Power knapp hinter der Siegerin ins Ziel. Platz zwei war der Lohn dieser famosen Leistung. Die Medaille dieser Deutschen Meisterschaften ist für Anna der bisher größte Erfolg ihrer nachwuchssportlichen Laufbahn. Auch Tami Rosse fuhr ein gutes Rennen und belegte im Endklassment den 25. Platz im Feld der über 50 qualifizierten Starterinnen.

Auch im Rennen der U 15 männlich konnte der RSV Osterweddingen Akzente setzen. Im Feld der 130 Starter fuhr Moritz Kärsten sehr offensiv und war in vielen Spitzengruppen vertreten. Mit einer mehrköpfigen Spitzengruppe ging er in die Finalrunde. Im Endspurt dann der dritte Platz für Moritz und damit die ersehnte Medaille für den jungen Sportler vom RSV Osterweddingen. Auch für Moritz war es das bisherige Highlight seiner sportlichen Laufbahn. Peter Zdun konnte im Rennen der U 15 lange ganz vorn mithalten und belegte im Finale den 34. Rang. Lennert Banke landete nach guter Leistung im Mittelfeld.

Bilder

Emma Axmann und Laura Barann zeigten in den Altersklassen der U15 und U19 weiblich im Feld der deutschen Spitzenfahrerinnen sehr gute Leistungen und wurden mit den Plätzen 15 und 18 belohnt. Beide sind noch im jungen Jahrgang ihrer Altersklassen, setzten damit erste Achtungszeichen auch im Hinblick auf das kommende Jahr.

Mit zwei Medaillen war der RSV Osterweddingen ein erfolgreicher Verein dieser Deutschen Meisterschaften in den Nachwuchsaltersklassen. Lohn einer fleißigen, konzentrierten Arbeit am Leistungsstützpunkt in Osterweddingen. Es folgen in diesem Jahr noch nationale Titelkämpfe auf der Bahn im Omnium und im Zeitfahren auf der Straße. Auch hier wollen die RSV-Radsportler erfolgreich abschneiden. Dafür wird in den kommenden Wochen weiter fleißig trainiert.