Im Stendaler Tennispark der SG Einheit stehen in nächster Zukunft gleich drei prall gefüllte Wochenenden mit attraktiven Wettkämpfen an.

Stendal l Von morgen an sind die 12. B K Altmark Open der Damen und Herren auf dem Plan. Das ist ein sehr attraktiver Wettbewerb, der auch Eingang in die Ranglistenwertung des Deutschen Tennisbundes gefunden hat.

Weil die hohe Zahl von 27 Herren (aus 18 Vereinen deutschlandweit) und 18 Damen (9 Vereine) für die Open gemeldet wurde, ist es nötig, dass bereits am morgigen Freitag ab 18 Uhr erste Qualifikationsspiele stattfinden.

Titelverteidiger sind der diesmal jedoch verhinderte Andreas Birkigt (1. TC Magdeburg) sowie Kristin Stock von Lok Blankenburg. Die Harzerin tritt erneut in der Altmarkstadt an, will natürlich ihren Vorjahreserfolg wiederholen und könnte im Stendaler TC-Talent Madlen Lüdtke eine sehr ernsthafte Widersacherin haben.

Bei den Herren dürfte der Berliner Erzack (Tegel) als Favorit gehandelt werden. Thomas Schumacher und Michael Seeber vom Gastgeber Einheit Stendal wollen ihm den Erfolg möglichst streitig machen. Am Sonnabend um 9 Uhr beginnt die Hauptrunde. Die Finalspiele der Damen und Herren gehen am Sonntag ab etwa 13.30 Uhr über die Bühne. Etwa 20 Organisatoren und Helfer sind im Einsatz.

Eine Woche später gehen an gleicher Stelle die 4. Junioren Altmark Open über die Bühne. Bislang sind für die Wettkämpfe der Altersklasse U 9 bis U 14 21 Aktive gemeldet.

Am 7. und 8. September folgen die 8. AtO Altmark Open für die Damen und Herren der Altersklassen ab 30. Hierfür gibt es noch nicht viele Meldungen, doch die letztjährigen Ersten bis Dritten der Altersklasse Herren 40, Thomas Vass (Potsdam), Karsten Tänzer (Radebeul) und Michael Küssner (Osterburg) treten definitiv an.