Kloster Neuendorf l Wie erwartete hat die B-Jugend des VfB 07 Klötze am Sonnabend das Finale im Kreispokalwettbewerb des KFV Altmark West erreicht. Dabei landeten die Schützlinge von Henry Mühl bei der SG Jävenitz/Kloster Neuendorf/Letzlingen einen 16:0 (8:0)-Kantersieg und folgten damit dem SV Eintracht Salzwedel II ins Endspiel um den Pott.

Schwierige Bedingungen

Zunächst war nicht klar, ob das Match überhaupt stattfinden könnte, denn heftiger Regen - später in Schneeschauer übergehend - und schlechte Platzverhältnisse ließen nichts Gutes erahnen. Dennoch konnte das Match unter den schwierigen Bedingungen stattfinden.

Und die Klötzer, die auch noch auf Lukas Kleinecke verzichten mussten, übernahmen sofort das Kommando auf dem Platz. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf den SG-Kasten zu - zunächst aber ohne den gewünschten Erfolg. Das änderte sich in Minute zwölf, als Justin Lindemann den Torreigen eröffnete. Julien Schulz, Jonas Behr und gleich fünfmal Philipp Homeier sorgten dann praktisch im Zweiminutentakt für das klare 8:0 zur Pause.

VfB Klötze führt zweistellig

Mit seinen Treffern sechs und sieben schraubte gleich zu Beginn der zweiten 40. Minuten Philipp Homeier das Ergebnis in zweistellige Höhe.

Nun ging es für die SG nur noch darum, die Niederlage in Grenzen zu halten, was mit dem 0:16 auch ganz ordentlich gelang.

Torfolge: 0:1 Justin Lindemann (12.), 0:2, 0:3 Philipp Homeier (14., 17.), 0:4 Julien Schulz (19.), 0:5 Philipp Homeier (22.), 0:6 Jonas Behr (25.), 0:7, 0:8, 0:9, 0:10 Philipp Homeier (31., 34., 48., 52.), 0:11 Paul Homeier (57.), 0:12 Julien Schulz (61.), 0:13 Marius Mühl (65.), 0:14 Julien Schulz (68.), 0:15, 0:16 Justin Lindemann (70., 75.)

SG Jävenitz/Kloster Neuendorf/Letzlingen: Vollbeding - Nowak, Fricke, Korschikowski, Osmers, Weichert, Heß, Schulze, Schlabitz, Helmke, Ernst (Berger, Spengler).

VfB 07 Klötze: Schwarz - Lehmann, Schmidt, Behr, Lindemann, Schulz, Mühl, Pa. Homeier, Ph. Homeier, Hetfleisch.