Magdeburg (bkn). In einem Spiel mit wenigen Höhepunkten setzte sich Landesliga-Spitzenreiter VfB Ottersleben am Wochenende bei Stahl Thale durch ein frühes Tor von Philipp Jakuszeit mit 1:0 durch.

Der erste gute Angriff des VfB Ottersleben wurde gleich mit dem Siegtreffer belohnt. Rasche setzte sich gegen zwei Gegenspieler auf der linken Seite durch, seine scharfe Hereingabe konnte Stahl-Torwart Picek nur in die Mitte abklatschen, wo Jakuszeit nur noch ins Tor schieben brauchte (7.). Der VfB versuchte in der Folgezeit die Unsicherheit der Gastgeber für weitere Treffer zu nutzen. Doch Dieterichs scheiterte an Picek (12.), ein Thalenser Verteidiger rettete vor dem einschussbereiten M. Feldheim (15.), Rusches 20-Meter-Schuss wurde vom diesmal gut aufgelegten Picek entschärft (19.), Windelbands zu schwacher Kopfball wurde eine leichte Beute für den Torwart (20.).

In der 21. Minute war das Stahl-Feuer einmal kurz zu sehen, als sich der agile Hägemann auf der rechten Seite durchsetzte und Stange dessen Hereingabe an den Pfosten setzte. Könning beendete mit einem Lattenschuss aus 25 Metern die erste noch halbwegs unterhaltsame Halbzeit (44.).

Der quirlige Hägemann passte zu Beginn der zweiten Halbzeit genau in die Schnittstelle der Vierer-Abwehrkette des VfB, wo der freistehende Stange aus gut 14 Meter den Ball am langen Pfosten vorbeischoss (48.). Der VfB verwaltete danach das Ergebnis und der Gastgeber brachte nichts Nennenswertes zustande. So mussten die Zuschauer lange ausharren, ehe ein Thalenser Spieler aus gut 25 Metern aufs Gästetor schoss, der Ball aber weit über das Tor ging (75.).

Aber auch die Ottersleber übertrafen sich in der zweiten Halbzeit an Harmlosigkeit. Der VfB hatte erst sieben Minuten vor Schluss mit einem Torschuss von Könning seine erste nennenswerte Aktion im zweiten Abschnitt. Das jetzt unansehnliche Match wurde mit der letzten Chance in der 85. Minute für den VfB durch Rasche entschieden. Nach einem 30-Meter-Pass von Dieterichs ging es in Richtung des Thalenser Tores, wo Rasche mit einem satten Schuss abschloss.

So blieb es am Ende in einem schwachen Landesligaspiel beim knappen Sieg für den Tabellenführer.

VfB: Mewes – Rusche, Könning, Windelband (63. Tobisch), M. Feldheim, Uffrecht, Hitzing, Jakuszeit, O. Feldheim, Dieterichs (86. Schmeil), Rasche.