Am 6. Spieltag hat es endlich geklappt. Die kontinuierliche Steigerung des Teams von Michael Opitz im bisherigen Saisonverlauf wurde mit dem ersten Saisonsieg belohnt. Vor 300 zufriedenen Zuschauern kam die BG Magdeburg zu einem verdienten 71:49 (38:29)-Erfolg gegen den Tabellenfünften ASC 46 Göttingen. Erfolgreichste Scorer waren Maximilian Rosenberg (Göttingen, 18 Punkte) und Neu-Eagle Dennis Gebert (14).

Stadtfeld. Die Elbestädter waren bis in die Haarspitzen motiviert und paarten diesen Willen auch mit guten spielerischen Momenten. Da beide Teams ein sehr hohes Tempo an den Tag legten, entwickelte sich zumindest über drei Viertel eine sehr ansehnliche Partie. Dabei war es schon erstaunlich, dass die größenmäßig klar unterlegenen Gastgeber einen Vorteil bei den gewonnenen Rebounds (41/29) hatten. Größten Anteil hatten daran Ahrens (10), Ivanov (7), Gebert (6) und der noch angeschlagene Nitsch (4).

Bereits im ersten Viertel wurde der Grundstein zum Sieg gelegt. Es ging mit 24:13 an den Gastgeber. Göttingen versuchte alles, lag aber kurz vor Ende des zweiten Viertel bereits mit 18:38 zurück. Ein 11:0-Lauf für Göttingen machte das Spiel zur Pause beim 38:29 wieder offen.

Das 22:11 für die Eagles im dritten Viertel brachte die endgültige Spielentscheidung. Allerdings tat sich das Opitz- Team gegen die Göttinger Zone unerwartet schwer. Anstatt den Ball zu passen, wurde zu oft gedribbelt.

Die Gastgeber sicherten im Abschlussdurchgang den Sieg und zollten dem Höllentempo der ersten drei Viertel etwas Tribut, ohne allerdings Gefahr zu laufen, den ersten Saisonsieg noch aus der Hand geben zu müssen. Der Erfolg ist noch höher einzuschätzen, wenn man bedenkt, dass die bisherigen Febro Topscorer Ivanov und Canty mit acht bzw. sechs Punkten deutlich unter ihrem bisherigen Schnitt blieben. Ivanov wurde dabei sehr intensiv und hart verteidigt und kam zudem früh in Foul- pro-bleme. Canty führte gut, wirkte phasenweise etwas übermotiviert und schloss zu früh bzw. überhastet ab.

BBC-Vorstandsmitglied Achim Grossmann freute sich: "Ich habe ein hoch motiviertes und gut eingestelltes Team gesehen. Der Sieg geht aus meiner Sicht in Ordnung, das Team hat ihn sich verdient."

Im der 3. Runde des BVSA- Pokals treffen die Febro Eagles auf ihre "Außenstelle" in Aschersleben. Dann gibt es ein Wiedersehen mit Felix Neumann, Alexander Stolpe und Marco Klingberg.

BG Magdeburg: Markiewicz 13, Canty 6, Günther 6, Zydorek, Ivanov 8, Schilling, Pöllnitz 2, Ahrens 11, Daniel Maue 2, Nitsch 9, Gebert 14, Alsen.