Altstadt (tsc). Am Sonntag steht in der Schach-Oberliga die vierte Runde an. Zum ersten Mal in dieser Saison spielen die beiden Magdeburger Mannschaften zu Hause. In der Jugendherberge Leiterstraße treten Aufbau Elbe gegen den USV Halle und Rochade Magdeburg gegen die Hallenser Reserve an. Ab 10 Uhr werden die Bretter freigegeben.

Rochade Magdeburg sollte den Aufsteiger USV Halle II auf keinen Fall unterschätzen. In der ersten Runde gelang der Reserve gegen die erste Hallenser Mannschaft ein 4:4-Unentschieden. Dabei kam am Spitzenbrett Burkhard Malich zum Einsatz. Der Großmeister spielte vor zwei Jahren eine Saison lang für Rochade Magdeburg.

Aufbau Elbe konnte in der vergangenen Saison gegen den USV Halle mit 5:3 gewinnen, wobei Gordon Andre, Johannes Paul und Vilen Rafayevych jeweils den vollen Punkt errangen. Alle drei Akteure werden voraussichtlich auch am Sonntag an den Brettern sitzen. Mannschaftsleiter Jens Windelband hofft auf einen erneuten Erfolg.