Am Samstag um 18 Uhr gibt ein sehr starkes und interessantes Basketballteam seine Visitenkarte in Magdeburg ab. Der Regionalliga-Dritte Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB (6 Siege/3 Niederlagen) trifft in der Gieselerhalle auf den Tabellenelften BG Magdeburg (2 Siege/7 Niederlagen). Den Zuschauern werden neun Spieler mit einer Körperhöhe über zwei Meter, drei Amerikaner, ein Ukrainer und Eagles-Topscorer Michael Canty, sicher einen Leckerbissen servieren, der hoffentlich viele Zuschauer in die Halle lockt.

Stadtfeld. Die in Oldenburg vor der Saison vollzogene Fusion hatte zur Folge, dass mit Joscha Kolnisko und Alexander Witte nur noch zwei Spieler aus dem Vorjahreskader im Oldenburger Team der Saison 2010/2011 stehen. Die Gäste sind dennoch Favorit, verfügen offensichtlich über eine gute Mischung aus zwei Amerikanern und vielen jungen Spielern der Jahrgänge 90 bis 93.

Das Team von Gäste-Coach Mladen Drijenic und Assistent Christian Held startete etwas holprig. Nach dem fünften Spieltag standen zwei Siege und drei Niederlagen zu Buche. Allerdings hatte das Team da schon so viele Siege wie die Magdeburger vor dem morgigen Spiel gegen die Oldenburger. Ab dem sechsten Spieltag gab es dann nur noch Siege, die alle zuhause erspielt wurden: Sixers (86:71), Berlin (78:57), Stade (85:79) und Hermsdorf (91:54).

Insgesamt absolvierten die Niedersachsen erst drei Auswärtsspiele, die allerdings gegen starke Gegner nur knapp verloren gingen: BG 74 Göttingen (79:82), Itzehoe (58:68) und Wolfenbüttel (66:68).

Das Gäste-Team dürfte also mit sehr, sehr breiter Brust an die Elbe gereist kommen und will sicher den ersten Auswärtssieg einfahren. Auf ihre bisher stärksten Scorer können sich die Oldenburger sicher verlassen: Kolnisko (13,6 PpG), Buschmann (12,8 PpG), Michels (11,8 PpG), Jan Kevin Smit (10,4 PpG) und Witte (10,4 PpG).

Das Rezept der Gastgeber um Trainer Michael Opitz dürfte auf Grund der Konstellation sicher im schnellen und druckvollen Spiel liegen. Ohne bedingungslosen Einsatz wird man verlieren und die Ausgangsposition für den Klassenerhalt komplizieren. Auch die Febro Eagles verfügen über sehr gute Sorer, auf die es wieder ankommen wird: Michael Canty (18,8 PpG), Volodymyr Ivanov (14,6) und Thilo Markiewicz (8,7 PpG).

Auch Neuzugang Derek Stevens möchte in seinem zweiten Regionalliga-Spiel für die Magdeburger sicher überzeugen und stellt eine Angriffs-option dar. Steigern werden sich unbedingt die "Big Men" der Gastgeber. Ole Alsen bot in Aschersleben eine gute Leistung, die es aber zu wiederholen gilt. Günthers Einsatz steht wegen Erkältung noch nicht fest.