Magdeburg l Der Nachwuchs des SC Magdeburg hat seine Erfolgsgeschichte bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin mit sechs Medaillen fortgeschrieben. Dazu gehört der Titel für Emely Kopp (Jahrgang 2004) über 400 Meter Lagen. Mit 5:06,84 Minuten verbesserte sie ihre bisherige Bestzeit gleich um sechs Sekunden. Zudem gab es einen neuen Jahrgangsrekord durch Nils Wille. Allerdings war ein Magdeburger am Dienstagabend zunächst auch traurig: Lukas Märtens.

Der 15-Jährige war mit Bestzeit (2:06,01) und als Vorlaufschnellster ins Finale (Jg. 2001) über 200 Meter Rücken eingezogen – und ging als Zweitschnellster mit 2:06,24 Minuten aus dem Rennen. Und mit 13 Hundertstel Rückstand auf Sieger Lukas Knölker. Damit hat der Hannoveraner beim Kampf ums Ticket für das Europäische Olympische Jugendfestival (EYOF) in Györ (Ungarn/22. bis 30. Juli) einen leichten Vorteil. Zum EYOF schickt der Deutsche Schwimmverband jeweils acht Mädchen und Jungen, und damit wohl nur einen Rückenschwimmer. „Noch ist nichts entschieden“, betonte Trainer Stefan Döbler. „Lukas hat eine gute Leistung gezeigt. Am Mittwoch wartet über 100 Meter Rücken die nächste Chance.“

Jeweils Bronze gab es für Elena Backhaus, Emily Feldvoss (je 400 m Lagen), Leonie Märtens (50 m Schmetterling) und wiederum Kopp (200 m Rücken), womit der SCM an den ersten beiden Wettkampftagen bereits 15 Medaillen gesammelt hat.

Und einen Rekord: Nils Wille (Jg. 2005), Schützling von Trainerin Dagmar Hase, verbesserte im Rahmen des Mehrkampfes über 400 Meter Freistil mit 4:23,59 Minuten nicht nur seine Bestleistung um neun Sekunden, sondern stellte zugleich den deutschen Jahrgangsrekord auf. Die bisherige Bestmarke hielt Philipp Maurice Weber (Halle) seit Dezember 2016 mit 4:28,18 Minuten.

Ergebnisse

400 m Lagen, Mädchen, Jg. 2004: 1. Emely Kopp 5:06,84 (Bestzeit/BZ); Jg. 2003: 3. Elena Backhaus 5:05,47 (BZ); Jg. 2001: 3. Emily Charlotte Feldvoss 5:01,07; Juniorinnen: 4. Valeriya Möhring 5:00,90 (BZ) – Jungen, Jg. 2001: 5. Florian Kaufmann 4:39,41 (BZ)

50 m Schmetterling, Mädchen, Jg. 2004: 3. Leonie Märtens 29,34 (BZ); Jg. 2001: 8. Miriam Schulze 29,00; Jungen, Jg. 2000: 8. Paul Gärtner 25,80 (BZ)

200 m Rücken, Mädchen, Jg. 2004: 3. Emely Kopp 2:26,09 (BZ); Jg. 2000: 5. Lilly Winkel 2:20,94 (BZ); Jungen; Jg. 2001: 2. Lukas Märtens 2:06,24 (Vorlauf: 2:06,01/BZ)