Auftakt: A-Junioren-Aufsteiger BSV 93 feierte in der Staffel Nord-Ost der Handball-Bundesliga seiner Altersklasse einen gelungenen Auftakt in die neue Saison. Im Eröffnungsspiel seiner Spielklasse setzten sich die Olvenstedter gegen den Mitaufsteiger LHC Cottbus vor 200 Zuschauern im Einstein-Gymnasium mit 37:28 (20:13) durch. Letztlich ging der Neuling auf Rang sieben in die Weihnachtspause.

 

Bördes Hockeycracks schafften durch ein 8:8 im letzten Saisonheimspiel der Mitteldeutschen Hallen-Oberliga gegen den HV Wurzen den Klassenerhalt. Bester Mann auf dem Parkett war Marc Buse, der vier Treffer erzielte.

 

Champion: Der Schach-Nachwuchs von Aufbau Elbe Magdeburg sicherte sich nach fünf Jahren Abstinenz die Meisterschaft in der Jugend-Bundesliga Ost und qualifizierte sich für die aktuell in Osnabrück stattfindende Endrunde um die Deutsche Meisterschaft.

Doppel-Gold: Sowohl die Staffel der weiblichen Jugend D als auch die der männlichen Jugend C des SC Magdeburg sicherten sich bei den deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen in Wuppertal den Titel.

 

Erstmals seit 2004 gewannen die Fußballer des 1. FC Magdeburg Anfang Januar wieder das große Magdeburger Hallenfußballturnier. Der Club setzte sich im erstmals als „Wernesgrüner Cup“ ausgetragenen Spektakel in der Getec-Arena vor dem FSV Barleben und der eigenen Traditionself durch.

 

Football in Magdeburg. Zum Start in die neue Regionalliga-Saison setzten sich Virgin Guards vor 450 Zuschauern im Heinrich-Germer-Stadion gegen die Berlin Thunderbirds mit 18:17 durch.

Gescheitert: Neben Fußball-Verbandsligist MSV Börde und Landesligist Germania Olvenstedt, die ihre Spielklassen als Absteiger verlassen müssen, scheiterte auch Landesligist MSC Preussen mit Rang fünf an seiner Zielstellung Verbandsliga-Aufstieg.

 

Handballerinnen mit unterschiedlicher Gefühlslage waren Anfang Mai in der Sporthalle des Einstein-Gymnasiums zu beobachten. Mit einem 30:15-Erfolg über den Lokalrivalen HSV verabschiedete sich Gastgeber BSV 93 aus der Saison 2017/18. Während der BSV noch Fünfter wurde, verabschiedete sich der HSV als einer von vier Absteigern in die Sachsen-Anhalt-Liga

Irre! Trotzdem die Billardspieler des 1. BC Magdeburg um ihre international erfolgreichen Stars Dick Jaspers und Dion Nellin in der Endabrechnung der 1. Dreiband-Bundesliga mit 22 Zählern genau so viele Punkte auf der Habenseite hatten wie der BC Witten, BC Bergisch-Gladbach und BC München, belegten die Elbestädter aufgrund der schlechteren Partiebilanz nur den undankbaren vierten Rang.

Jugend voran: Mit Katinka Ball vom BKC Magdeburg und Roman Dinh vom HKC Magdeburg kehrten zwei junge Karateka aus der Landeshauptstadt medaillengeschmückt von den JKA-Europameisterschaften aus Nis an die Elbe zurück. Ball gewann Silber mit dem Kumite- und Bronze mit dem Kata-Team Deutschlands. Dinh holte Bronze im Kumite-Einzel und die Silbermedaille mit dem deutschen Kumite-Team.

Klassenerhalt geschafft! Mit einem 1:0-Erfolg über Eintracht Elster beendete Fußball-Verbandsligist SV Fortuna die Saison 2017/18 in Sachsen-Anhalts höchster Fußball-Spielklasse erfolgreich, belegte schlussendlich Rang zehn.

 

Lichtblick: Nach dem Bundesliga-Abstieg der B-Junioren sorgen aber die A-Junioren des 1. FC Magdeburg für einen weiteren Lichtblick. Nach sieben Jahren kehren die Blau-Weißen in die Bundesliga ihrer Altersklasse zurück.

 

Meisterstück: Die B-Jugend des SC Magdeburg lieferte in den beiden Endspielen um die deutsche Meisterschaft gegen die Rhein-Neckar Löwen ihr Meisterstück ab. Nach einem 28:21-Heimerfolg reichte eine 26:29-Niederlage im Rückspiel zum Titel. Zudem wurde die A-Jugend deutscher Vizemeister.