Magdeburg l Mit den Auswertungen der Hinrunden in beiden Oberliga-Staffeln setzen wir heute die Rückblicke auf die erste Halbserie der Tischtennisligen mit Magdeburger Beteiligung fort.

Mit sechs Siegen, einem Remis und drei Niederlagen bei 13:7 Punkten verabschiedeten sich die Damen des TTC Börde im Dezember in die wohlverdiente Feiertagspause. Das Team um Ann-Christin Seidens und Marion Vollmer liegt auf Rang drei im gesicherten Mittelfeld und dem Bronzerang, kann diese Platzierung in der zweiten Saisonhälfte bei Ausschöpfung aller Leistungsreserven halten bzw. gar ausbauen.

Seidens und Vollmer liegen im oberen Paarkreuz bei jeweils 15:6- und 14:7-Siegen auf den Rängen sieben und neun. Im unteren Paarkreuz belegt Jessica Pinno bei 10:8-Siegen den achten Rang, während Sarah Fest bei 7:6-Siegen auf Rang zwölf platziert ist. In der Doppelkonkurrenz belegen die Börde-Duos Seidens/Fest sowie Pinno/Vollmer mit 6:2- bzw. 5:4-Siegen die Plätzen fünf und neun.

Bilder

Abstiegskampf füt die Herren

Für die Herren des TTC Börde sieht es nach der ersten Halbserie in der Oberliga Mitte nicht so gut aus. Die Mannschaft belegt aktuell den zehnten und vorletzten Rang und steckt mittendrin im Abstiegskampf. Auf den ersten Nichtabstiegsrang acht haben die Stadtfelder drei Zähler Rückstand.

Die Stadtfelder holten in der Hinrunde zwei Siege, ein Remis und kassierten sieben Niederlagen bei 5:15 Punkten.

Marin Kostadinov und Jens Köhler kamen im oberen Paarkreuz auf 6:14- bzw. 5:14-Siege und landeten mit dieser Bilanz auf den Plätzen 18 und 19. Im mittleren Paarkreuz kamen Sebastian Mann und Jonas Schüttig zum Einsatz und holten 4:5- bzw 6:10-Siege. Dafür gab es die Plätze 13 und 17.

Das untere Paarkreuz mit Richard Köhler und André Bünger erspielte sich mit 6:3- bzw. 1:9-Siegen die Plätze acht und 20. Erfolgreichstes Doppel wurden auf Rang fünf mit 9:2-Siegen Marin Kostadinov und Jens Köhler.

Bereits Mitte Januar Rückrundenstart

Für beide Teams geht es Mitte Januar weiter. Dann empfangen die TTC-Damen am 13. Januar zunächst den Rangzehnten Turbo Dessau (14 Uhr) und den punktgleichen Vierten Alemania Riestedt (18 Uhr). Die TTC-Herren müssen am 13. Januar beim Nachbarn DJK Biederitz (8., 18 Uhr) antreten, reisen einen Tag später zum Spitzenreiter TTC Beendorf (11 Uhr).