Ummendorf l Der Ummendorfer SV empfängt heute Abend den Ocherslebener SC auf heimischem Rasen. Dabei will der USV seinen Vorsprung an der Tabellenspitze weiter ausbauen, um sich abzusetzen.

„Wir wollen das Spiel auf jeden Fall gewinnen. Wir haben noch was gut zu machen gegen Oschersleben“, gibt sich Trainer Chris Sacher kämpferisch. In der Hinrunde unterlagen überraschend die Ummendorfer mit 2:1.

Oschersleben hat Personalprobleme

Trainer Thomas Klare von den Fußballern aus Oschersleben kennt die Stärke des Teams aus Ummendorf und gibt sich keiner Illusion hin. „Wir gehen heute nicht als Favorit auf den Platz. Wenn wir hier was holen, ist es ein Zubrot, aber Punkte müssen wir woanders holen“. Personell sind die Oschersleber noch immer stark gebeutelt. Insgesamt fallen neun Spieler aus, unter anderem auch Peter Jordan, der eine Gelbsperre absitzen muss, und Siezar Abdullah, der wieder Probleme mit dem Knie hat. Dennoch will Klare mit seiner Mannschaft alles geben. „Kein Team fährt irgendwo hin, um zu verlieren. Wir werden offensivstark spielen und vielleicht können wir was mitnehmen.“ Anpfiff ist um 18.15 Uhr auf dem Sportplatz in Ummendorf.

Außerdem spielt Germania Wulferstedt bei Blau-Weiß Schwanebeck. Der Anstoß erfolgt auch hier 18.15 Uhr. Erst am Ostermontag (14 Uhr) holt der SV Hötensleben das Spiel bei Olympia Schlanstedt nach.