Oebisfelde l Vor gut einer Woche konnten die Männer des 1. FC Oebisfelde vorzeitig die Herbstmeisterschaft in der Bördekreisliga feiern. Am Sonnabend feierten sie Weihnachten. Allerdings fehlte das passende Geschenk in Form von drei Punkten. Denn ausgerechnet am letzten Spieltag der Hinrunde riss die Serie der FCO-Formation. Sie kassierte auf dem heimischen Gehege die erste Saisonniederlage. Gegen Kreisliga-Absteiger SG Bülstringen zogen die Allerstädter mit 3:4 (2:1) den Kürzeren.

Verfolger sitzt im Nacken

Das Klassement führen die Schützlinge von Trainer Peter Böse mit 33 Punkten aber weiterhin an. Verfolger Grün-Weiß Bregenstedt, der sich beim Rangvorletzten MTV Weferlingen souverän mit 6:1 durchsetzte, schob sich jedoch auf einen Punkt heran.

Baumgarth gibt Fazit zur Partie

„Bis zum 3:1, wir hätten sogar das 4:1 machen können, lagen wir auf Kurs. Nach dem 2:3-Anschluss der Bülstringer haben wir jedoch den Faden verloren. Vor allem in der Abwehr hatten wir nun erhebliche Probleme. Die Zuordnung fehlte. Die SG nutzte unser Manko mit zwei weiteren Toren konsequent aus. Schade, dass unsere Serie gerissen ist, doch beschweren können wir uns nicht“, sagte nach Abpfiff Stephan Baumgarth, Co-Trainer der Oebisfelder.

Trotz der ersten Niederlage kann die FCO-Elf auf eine ganz starke Hinrunde zurückblicken. Zur Erinnerung: Nach erneuten Abgängen von Stammspielern waren die Oebisfelder mit dem Ziel Klassenerhalt in die Saison gegangenen. Nun führen sie nach 14 Spielen die Tabelle an. Der Ball wird aber weiter flach gehalten.

Nach einer Phase des Abtastens gingen die Oebisfelder in Führung. Stefan Matthias markierte mit seinem elften Saisontor in der 15. Minute das 1:0. Die Antwort der SG folgte praktisch im Gegenzug - per Foulelfmeter. FCO-Tormann Mirko Matz hatte Robert Böhm von den Beinen geholt. Marcel Müller verwandelte sicher zum 1:1 (17.). Dann war wieder der FCO an der Reihe. Ebenfalls fast im Gegenzug gelang Ali Rammo Bozo nach Flanke von Thomas Stadler das 2:1 (19.).

Führung ohne Sicherheit

Als dann Stefan Matthias nach der Pause auf 3:1 (53.) gestellt hatte, schien die Partie durch. Doch dann bekam der FCO die erwähnten Probleme.

Statistik

1. FC Oebisfelde: Matz - Matthias, Notnick, Ali Rammo Bozo, Wosahlo, Caßemeyer, Stadler, Brauns (80. Krohn), Langhof, Tobias Böcker, P. Günther.

Torfolge: 1:0 Stefan Matthias (15.), 1:1 Marcel Müller (17./Foulelfmeter), 2:1 Ali Rammo Bozo (19.), 3:1 Stefan Matthias (53.), 3:2, 3:3 Marco Schulz (66./75.), 3:4 Marcel Müller (76.).