Burg l Hinter den Kulissen werden jedoch die Weichen für die Punktspiele gestellt. Der Tennisverband Sachsen-Anhalt (TSA) hat vor wenigen Tagen die Staffeleinteilungen für die Sommersaison 2021 veröffentlicht. So oder so herrschte in den vergangenen Tagen Stillstand auf den Tennisplätzen und in den Hallen. Abgesehen davon, dass sich die Anlagen in der vergangenen Woche noch unter einer dichten Schneedecke einhüllten, wurden die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie bis einschließlich 10. März verlängert.

So oder so herrschte in den vergangenen Tagen Stillstand auf den Tennisplätzen und in den Hallen. Abgesehen davon, dass sich die Anlagen in der vergangenen Woche noch unter einer dichten Schneedecke einhüllten, wurden die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie bis einschließlich 10. März verlängert.

Der TSA setzt allerdings große Hoffnungen darin, dass die Sommersaison 2021 anders als im Vorjahr möglichst reibungslos über die Bühne gehen kann. In einem ersten Schritt veröffentlichte der Verband in diesen Tagen die vorläufigen Staffeleinteilungen für den Punktspielbetrieb in der Freiluftsaison.

Veröffentlicht wurden die Staffeln der Aktiven sowie im Senioren- und Jugendbereich. Bis zum 22. Februar können noch Änderungswünsche an die TSA-Geschäftsstelle gerichtet werden. Diese sollen aber nur noch das Umgruppieren von Mannschaften in andere Staffeln innerhalb der gleichen Spielklasse betreffen.

Der TSA weist daraufhin, dass die Abmeldung von Mannschaften, die nach endgültiger Staffeleinteilung zurückgezogen werden, erhebliche Auswirkungen auf ganze Ligenzusammensetzungen nach sich ziehen können. Um die Planung nicht über den Haufen werfen zu müssen, appelliert der TSA an die Vereine, nur in Ausnahmefällen diese Lösung anzuwenden. Entsprechend besteht der Auftrag an die Clubs darin, die bisherigen Staffeleinteilungen genauestens zu prüfen und gegebenenfalls Änderungen anzuzeigen. Die Durchführungsbestimmungen werden nach der Korrekturfrist und den endgültigen Staffeleinteilungen veröffentlicht.

TC Oschersleben meldet drei Mannschaften

Aus dem Landkreis Börde befinden sich zehn Mannschaften im Ligabetrieb. Der TC Oschersleben stellt drei Teams. In der Landesoberliga Herren 60, der Landesliga Nord Herren 40 und der Landesliga Nord Herren 50 gehen TCO-Aktive an den Start. Die SG Eintracht Ebendorf schickt mit den Landesliga Herren 30 und den Bezirksliga Herren 40 zwei Teams ins Rennen. Dazu gesellen sich die Landesliga Herren 60 und die Landesliga Herren 40 vom TuS Fortschritt Haldensleben und die Bereichsliga Herren 40 vom Wolmirstedter TC.

Abgerundet wird das Aufgebot der Bördeteams von den Bereichsliga-Damen des SV Altenweddingen und den U18-Mädchen des SVA in der Jugendbereichsklasse.