Gladigau l In Gladigau steht ein echter Höhepunkt an. Neben dem traditionellen Landsportfest begeht Blau-Weiß Gladigau sein 90-jähriges Bestehen.

Turbine Potsdam eine Hausnummer

Dazu haben die Verantwortlichen des Vereins keine Mühen gescheut und sich den Frauenbundesligisten Turbine Potsdam für den 16. Juni eingeladen. Die Kickerinnen aus dem Bundesland Brandenburg sind schon eine echte Hausnummer. Mit zwei Europapokalsiegen (Championsleague), sechs gesamtdeutschen Meisterschaften, sechs DDR-Meisterschaften und drei gesamtdeutschen Pokalsiegen gehört der 1. FFC Turbine zu den erfolgreichsten Vereinen im deutschen und europäischen Frauenfußball. Trainer ist Matthias Rudolph, der Urgestein Bernd Schröder abgelöst hat.

Da können sich die hoffentlich zahlreichen Zuschauer auf eine tolle Mannschaft freuen. Eröffnet wird Sonnabend um 13 Uhr das Landsportfest mit der sogenannten Stafette durch den Ort, wo sich mehrere Teams vom Kind bis zum Rentner beim Sprint, Sackhüpfen, Milchkannentragen in Feuerwehruniform und weiteren Wettbewerben sich gegenüber stehen.

Landsportfest hat Tradition

Um 15 Uhr kommt es zum Duell der Geschlechter auf dem grünen Rasen. „Viele haben zu mir gesagt, mal sehen wie sich eine Männermannschaft gegen so einen Gegner schlägt“, meinte Gladigaus Trainer Torsten Dirk. Der Coach der Blau-Weißen freut sich wie alle Vereinsmitglieder und Gladigauer auf die Partie und sagte weiter: „Das Landsportfest hat große Tradition bei uns. Sonst haben wir immer ein Fußball- und Volleyballturnier gegen die benachbarten Orten gespielt. Diesmal zum Vereinsjubiläum haben wir uns was besonderes ausgedacht.“