Oebisfelde l Dank eines 1:0 (1:0)-Heimsieges am Sonnabend im Nachholspiel gegen die SG Velsdorf/Mannhausen verwies die FCO-Formation von Trainer Peter Böse den bis dato Spitzenreiter Osterweddinger SV wieder auf den zweiten Rang.

Herbstmeisterschaft ist das Ziel

Beide Mannschaften haben sich dabei zwei Spieltage vor der Winterpause ein kleines Punktepolster vor der Konkurrenz herausgearbeitet. Die Oebisfelder liegen mit 27 Zählern vorn. Mit 25 Punkten folgt Osterweddingen. Auf Position drei liegt derzeit mit 20 Punkten der Harpker SV Turbine.

„Natürlich wollen wir zur Winterpause weiter vorn liegen. Doch es sind noch zwei Begegnungen zu absolvieren. Aber wir sind derzeit gut drauf“, erzählte Oebisfeldes erfahrener Übungsleiter Peter Böse.

Die Allerstädter reisen Sonnabend zum Rangzehnten SG Bülstringen und empfangen am 30. November zum Abschluss der Hinrunde die SG Eimersleben/Alleringersleben. Die SGler halten mit elf Punkten Platz zwölf.

FCO-Torjäger setzt Treffer des Tages

Gegen die Männer aus Velsdorf/Mannhausen, die als Tabellenvorletzte in argen Abstiegssnöten schweben, sahen die 87 Unentwegten auf dem traditionsreichen Gehege der Allerstadt eine recht unterhaltsame Partie. Die Entscheidung fiel dabei relativ frühzeitig. In der 22. Minute starteten die Oebisfelder eine schöne Ballstafette. Die endete beim zurückgekehrten Torjäger Jean-Marc Krüger, vormals Grün-Weiß Potzehne, auf der linken Seite. Er behielt die Übersicht und netzte abgeklärt zum 1:0 ein.

Danach sahen die Fans eine weiter offensiv geführte Partie, die wie erwähnt unterhaltsam war, aber es mangelte an der Torwürze.

Statistik

1. FC Oebisfelde: Matz - Tobias Böcker, Stadler, Langhof, Nothnick, Rothe (72. G. Rammo Bozo), Wosahlo, Braun, Krüger, Matthias, Caßemeyer (83. M. Appel).

SG Velsdorf/Mannhausen: T. Lindecke - Rostkovius, van Tol, Pietrowski, Dreyer (10. Meissner/89. Köhler), Witzke, M. Lindecke, Troyke, Berger (67. Schröder), Wiklinski, Heuer.

Schiedsrichter: Jens Reinke (Haldensleben).

Zuschauer: 87.

Tor: 1:0 Jean-Marc Krüger (22.).