Salzwedel l Der SV Eintracht Salzwedel lud sich dazu ein Teilnehmerfeld von sieben Mannschaften ein. Am Ende setzte sich dabei der ältere Jahrgang der Salzwedeler Eintracht mit maximaler Punktausbeute durch und sicherte sich somit auch die Goldmedaillen. Dahinter folgten der ESV Lok Salzwedel und der VfL Hammonia Hamburg auf den weiteren Treppchenrängen.

Neben den Platzierungen wurden nach dem Turnier auch noch zwei Einzelauszeichnungen verliehen. Während Eliah Samuel Riethmüller vom SV Eintracht Salzwedel I zum wertvollsten Spieler geehrt wurde, wusste der Schlussmann Robin Seemann (ESV Lok Salzwedel) mit einigen starken Paraden zu überzeugen und wurde somit zum besten Torwart gewählt.

Hamburg mit drei Siegen zum Auftakt

In der Salzwedeler BBS-Halle war der SV Eintracht Salzwedel am Sonnabend nicht zu bezwingen. Sämtliche sechs Partien wurden in beeindruckender Manier gewonnen.

Bilder

Zudem musste der Keeper Paul-Lennox Lemke während des gesamten Turnierverlaufs nur einmal hinter sich greifen, was ebenfalls für eine ganz starke Mannschaftsleistung spricht.

Lok Salzwedel überzeugt

Neben den 09ern spielte auch der zweite Lokalmatador, ESV Lok Salzwedel, ein bärenstarkes Turnier. Die Salzwedeler Eisenbahner mussten sich zwar dem späteren Turniersieger und dem VfL Hammonia Hamburg geschlagen geben, fanden sich am Ende aber dennoch auf dem zweiten Rang wieder.

Hammonia Hamburg holt Bronze

Der dritte Platz ging an die Mannschaft mit dem weitesten Anreiseweg. Der VfL Hammonia Hamburg begann zwar richtig gut mit drei Siegen in Folge. Anschließend konnten die Hamburger aber nicht mehr an diese Leistung anknüpfen, ließen gegen den Osterburger FC, Salzwedel I und Eintracht Salzwedel II unnötig Punkte liegen und wurden deshalb nur Dritter.

Schwiesau bleibt ohne Punkt- und Torerfolg

Auf den weiteren Rängen folgten der SSV 80 Gardelegen, der Ausrichter SV Eintracht Salzwedel 09 II, der Osterburger FC und der SV Schwalbe Schwiesau.

Gerade für die Schwiesauer war es ein gebrauchter Tag. Schließlich blieben die Schwalben während des gesamten Turnierverlaufs ohne Punkt- und ohne Torerfolg.

Schon am Wochenende geht es für die E-Junioen des Kreises in den Vorrunden um die Futsal-Kreismeisterschaft zur Sache. Während der SSV 80 Gardelegen mit beiden Teams am Sonnabend zu Hause antreten darf, reisen die Salzwedeler Teams allesamt nach Beetzendorf, um dort am Sonntag die Endrundenteilnehmer zu ermitteln. Spannung ist also angesagt.

Statistik

Tabelle

1. SV Eintracht Salzwedel 09 I 24:1 / 18

2. ESV Lok Salzwedel 10:4 / 12

3. VfL Hammonia Hamburg 12:8 / 10

4. SSV 80 Gardelegen 14:7 / 9

5. SV Eintracht Salzwedel 09 II 11:10 / 7

6. Osterburger FC 3:13 / 6

7. SV Schwalbe Schwiesau 0:34 / 0

Wertvollster Spieler: Eliah Samuel Riethmüller (SV Eintracht I).

Bester Torwart: Robin Seemann (ESV Lok Salzwedel).

ESV Lok Salzwedel: Seemann - Vincent, Nguyen, Bindemann, Stramm, Bree, Oppe, Koch, Bondeur, Willmann, Schnaible.

SV Eintracht Salzwedel 09 II: M. Petri - H. Petri, Kaib, Y. Müller, G. Müller, Pufal, Gehrke, Schellenberg, Reum.

VfL Hammonia Hamburg: Bernitzki - Thiez, Troske, Meyer, Schnitzler, Weiss, Falkenhagen.

SSV 80 Gardelegen: Smickt - Roitsch, Wannagat, Röttger, Bade, Hahn, Kurpiers, Beckmann, Maikstat, Hecht.

SV Eintracht Salzwedel 09 I: Lemke - Loock, Krüger, Weißbach, Horn, Krietsch, Riethmüller, Brandt, Wöhler.

Osterburger FC: Sasse - Sommer, Schlüns, Braune, Franz, Braumann, Kramp.

SV Schwalbe Schwiesau: Czapata - Peters, Mühl, Alizadeh, Isik, Penningstorff, Landsmann, Michaelis.