Salzwedel l Dann ist das Sportjahr 2019 unter freiem Himmel für die Mannschaften des Kreisfachverbandes Altmark West aber beendet. Während der SV Heide Jävenitz beim VfB 07 Klötze gastiert, empfängt der FSV Eiche Mieste im Verfolgerduell den SV 51 Langenapel. Beide Partien beginnen morgen - vorausgesetzt das Wetter und die Platzverhältnisse spielen mit - zeitgleich bereits um 12 Uhr.

VfB 07 Klötze - Heide Jävenitz

In der Nachholpartie des achten Spieltages könnte der SV Heide Jävenitz einen echten Big-Point landen, muss sich dafür an der Purnitz aber gehörig strecken.

Die Heide-Kicker aus Jävenitz führen das Klassement aktuell mit vier Punkten Vorsprung vor Mieste an und reisen somit auch als Favorit in die Purnitzstadt.

Nach einem kleinen Formtief zwischen Ende Oktober und Anfang November, fanden die Jävenitzer zuletzt mit drei Siegen in Serie wieder in die Spur und strotzen deshalb nur so vor Selbstvertrauen.

Heide trifft auf beste Defensive

Auf der anderen Seite sollten die Gäste allerdings nicht den Fehler machen und die Platzherren unterschätzen. Die Klötzer sind im bisherigen Saisonverlauf die Remis-Könige und stellen mit ihren zwölf Gegentoren die beste Defensive der Liga. Somit ist das Toreschießen gegen die 07er alles andere als einfach.

Zudem kommt der Fakt, dass der VfB Klötze seit dem 8. September keine Pflichtspielniederlage mehr hinnehmen musste und deshalb auch mit ganz breiter Brust ins Spiel geht. Zuletzt konnten die 07er zwei Spiele in Folge gewinnen, was sicher zusätzlichen Auftrieb gab.

Insgesamt wird in Klötze ein richtig gutes Spiel auf einem sehr guten Niveau erwartet. Schiedsrichter: Torsten Felkel.

Eiche Mieste - SV Langenapel

In der Nachholpartie des zwölften Spieltages stehen beide Mannschaften gehörig unter Druck. Während der SV 51 Langenapel gewinnen muss, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu behalten, könnte der FSV Eiche Mieste mit einem Heimsieg und im Optimalfall bis auf einen Zähler an den Primus aus Jävenitz heranrücken.

Die Elf von Danny Kausche konnte nach zwei Niederlagen in Serie zuletzt mal wieder dreifach punkten und beim Diesdorfer SV mit 3:1 gewinnen. Die 51er warten indes schon seit dem 27. Oktober auf einen Sieg in der Liga und reisen morgen deshalb nicht zwingend mit der breitesten Brust nach Mieste. Obwohl aktuell nur vier Zähler zwischen diesen beiden Teams liegen, werden sicherlich die Platzherren als Favorit ins Spiel gehen.

Der FSV wirkt aktuell gefestigter und hat mit Maik Mertens derzeit den Top-Torjäger der Liga in seinen Reihen.

In der letzten Saison musste sich Langenapel knapp mit 2:3 in Mieste geschlagen geben. Damals brachte Felix Pitzner, der ja mittlerweile bekannter Maßen in der Fußball-Landesklasse, Staffel I, bei TuS Wahrburg auf Torejagd geht, die Gastgeber mit seinen zwei Toren auf die Siegerstraße. Schiedsrichter: Mattes Schulze.