Bismark l Am Ende setzten sich die HSV-Kicker des 1. FC Lok Stendal im Finale knapp mit 2:1 gegen die Liverpooler Reds vom SSV 80 Gardelegen durch.

Beide Teams kicken im „echten Leben“ in der Talenteliga und drückten dem Turnier sportlich natürlich ihren Stempel auf.

Westaltmärker überzeugen

Gleich vier westaltmärkische Teams nahmen am Turnier teil, zwei davon erreichten sogar das Halbfinale. Neben den Reds vom SSV schaffte das auch der FC Barcelona Letzlingen, der in Gruppe A auf sechs Punkte kam und sich nur Real Madrid Stendal geschlagen geben musste.

In Gruppe B setzten sich dagegen der spätere Turniersieger HSV Stendal und geschlagen und die SSV-Reds klar durch und gewannen dann auch ihre Halbfnals. Da hatten die Reds aber auch immenses Glück, denn erst nach Neunmeterschießen wurde Real Madrid bezwungen.

Spannung im Finale

Das spätere Finale war aber auch an Spannung nicht zu überbieten, denn da gewannen die Stendaler HSV-Kicker hauchdünn gegen die Reds.

Die BVB-Kicker aus Kalbe und der HSV Gardelegen schieden nach der Vorrunde aus.

Statistik

Tabelle Gruppe A

1. Real Madrid Stendal 3 9:2 9

2. Barca Letzlingen 3 9:5 6

3. HSV Gardelegen 3 8:4 3

4. BVB Kalbe/Milde 3 1:16 0

Tabelle Gruppe B

1. HSV Stendal 3 10:0 9

2. SSV Reds Gardelegen 3 11:5 6

3. Juventus Osterburg 3 3:9 3

4. 1. FCM Bismark 3 2:12 0

Halbfinale

Real Madrid - SSV 80 Reds Liverpool 2:4

Hamburger SV Stendal - Barca Letzlingen 3:0

Spiel um Platz 7: BVB Kalbe - 1. FC Magdeburg Bismark 0:2

Spiel um Platz 5:  HSV Gardelegen - Juventus Turin Osterburg 1:4

Spiel um Platz 3: Real Madrid Stendal - Barca Letzlingen 1:0

Endspiel: SSV 80 Reds - Hamburger SV Stendal 1:2