Salzwedel l Die mitgereisten Eltern, Großeltern und Mitschüler der vier Finalisten verwandelten die Salzwedeler BBS-Halle wieder in ein echtes Tollhaus. Der Kreissportbund Altmark West und die Sportjugend luden die Vorrundensieger des „Komm, mach mit!“-Wettbewerbes zum großen Finale, das wieder einmal zu einem echten Highlight wurde und mit der Lessing-Grundschule Salzwedel auch einen verdienten Sieger fand, ein.

Spannung bis zum Ende

Allerdings war es bis zum Ende spannend, denn vor der großen Abschlussstaffel, die wie immer das Ende des Wettkampfes einläutet, konnten sich neben der Lessing-Grundschule auch noch die Salzwedeler Perver-Grundschule, die Gardelegener Otto-Reutter-Grundschule und die Grundschule Henningen den Sieg sichern.

Die späteren Sieger der Lessing-Grundschule feierten einen ordentlichen Auftakt und wurden in der Klassenstufe 1 der Mädchen Erster. In der Folge kamen noch zwei dritte Plätze bei den Jungen (Klassenstufe 1 und 2) sowie ein zweiter Platz bei den Mädchen hinzu (Klassenstufe 2). Noch etwas besser verlief der Start der Grundschule Henningen.

Bilder

Grundschule Henningen führt

Nach zwei ersten und zwei zweiten Plätzen in den Klassenstufen 1 und 2 führte Henningen das Feld zwischenzeitlich sogar an. Punktgleich mit der Lessing-Grundschule war nach den Durchläufen der ersten beiden Klassenstufen die Reutter-Grundschule aus Gardelegen. Die Rolandstädter feierten in der ersten Turnierhälfte zwei erste Plätze, mussten allerdings auch einen dritten und vierten Rang hinnehmen. Letzter bis zur Halbzeitpause war die Perver-Grundschule aus Salzwedel. Die Jeetzestädter mussten mit drei vierten und einem dritten Platz vorlieb nehmen.

Anschließend folgte der große Wissenstest. Hier traten jeweils zwei Kinder jeder Schule gegeneinander an. Unter anderem wollte der Moderator Andreas Lenz wissen, wie viele lizenzierte Übungsleiter in den 161 Sportvereinen des Altmarkkreises aktiv sind (zirka 450), wo ein Halbfinalspiel der kommenden Fußball-Weltmeisterschaft in Russland stattfindet (St. Petersburg) oder wie der aktuelle Trainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft heißt (Christian Prokop). Hier zeigten alle vier Schulen ein fundiertes Fachwissen zum Thema Sport. Lediglich die Grundschüler aus Gardelegen musste bei einer Frage passen.

Grundschule Gardelegen legt Zahn zu

Danach ging es mit der sportlichen Betätigung weiter. Dabei drehten in den Klassenstufen 3 und 4 nun vor allem die Lessing-Grundschüler auf und sicherten sich nach zwei ersten Plätzen, einem zweiten und einem dritten Platz die zwischenzeitliche Führung. Auch die Gardelegener legten einen Zahn zu und schoben sich durch zwei erste Plätze, einen zweiten und einen vierten Platz auf den zweiten Rang der Gesamtwertung vor.

Henningen ging im Endspurt etwas die Luft aus und belegte vor der großen Staffel den dritten Platz. Die Salzwedeler Perver-Grundschule belegte weiterhin den vierten Rang. Weil es aber für die Abschlussstaffel eine Höchstpunktzahl von 20 gab, hatten vor der Staffel noch alle Schulen Chancen auf den Tagessieg.

Reutter-Grundschule wird Zweiter

Am Ende behielt die Lessing-Grundschule allerdings auch hier die Oberhand und freute sich ausgiebig über den ersten Platz. Zweiter der Staffel wurde die Reutter-Grundschule aus Gardelegen, die sich damit den Silberrang sicherte. Auf den weiteren Rängen folgten die Grundschule Henningen und die Perver-Grundschule.

Neben dem Vorsitzenden der Sportjugend, Thomas Koepke, wohnten natürlich auch der Geschäftsführer Peter Böse und sein Stellvertreter Andreas Lenz - welcher die Veranstaltung moderierte - dem „Komm, mach mit!“-Wettbewerb bei und kümmerten sich am Ende um die Siegerehrung.

Alle vier teilnehmenden Schulen bekamen nach dem Wettkampf vom Kreissportbund eine finanzielle Zuwendung und natürlich einen schönen Pokal.