Salzwedel l Die Hamburger Jungs Ole Paulsen und Oliver Wendt haben die Internationale Deutsche Meisterschaft (IDM) der H-Jollen gewonnen. Nach sieben Rennen standen sie knapp vor den beiden Arendseer Skippern Florian und Christian Stock.

Ära geht zu Ende

Mit dem Sieg der Hamburger geht eine kleine Ära zu Ende. Denn in den letzten Jahren kamen die Gewinner der IDM immer vom Arend­see. Vielmals war es Florian Stock, einmal Christian. Jetzt also Ole Paulsen, der sich nach vielen Jahren akribischer Arbeit mit dem Titel belohnte. Bei vielen Meisterschaften galt er schon als Geheimfavorit, aber die Konstanz fehlte. In diesem Jahr hat es endlich geklappt.

Dabei war die Meisterschaft allerdings spannend bis zum Schluss. Am Dienstag begann die Regatta mit drei Rennen bei reichlich Wind. Christian Stock mit Vorschotmann Sven Friedrich holten sich mit 4 / 2 / 1 die Führung.

Am Mittwoch warteten die Crews lange auf Wind. Erst zum Abend hin frischte es auf, und bei zwei bis drei Windstärken holten sich Paulsen/Wendt mit einem ersten und einem zweiten Rang die Führung.

Paulsen/Wendt bauen Führung aus

Am Donnerstag ging es auch erst sehr spät auf das Wasser. Paulsen baute mit einem achten Rang sein Streichresultat, und vorn war wieder alles offen. Aber im siebenten Rennen machte er mit einem Start-Ziel-Sieg seinen Anspruch auf dem Titel deutlich. Der Wettfahrtleiter wollte dann noch ein Rennen starten, aber die meisten Crews baten, doch lieber am Freitag zu fahren, weil es schon ziemlich spät war.

Der eine oder andere dürfte das im Nachhinein bereut haben. Denn am Freitag kam bis zur letzten Startmöglichkeit wegen drehenden Windes kein Rennen mehr zu Stande. Und so brachten die Hamburger ihre knappe, etwas glückliche, aber komplett verdiente Führung über die Zeit und feierten anschließend die Meisterschaft.

Platzierungen

1. Ole Paulsen/Oliver Wendt (BSV/BSV) 14

2. Florian Stock/Robert Elfert (ARV/SCG) 16

3. Christian Stock/Sven Friedrich (ARV/BSV) 17

6. Carlo Schütte/Tobias Barthel (ARV/ARV) 35

12. Kurt von Wolff/Stephan von Wolff (ARV) 80

13. Stefan Seifert/Theo Seifert (ARV/ARV) 87

15. Claudine Koellmann/Ralf Luckas (ARV) 89

17. Robert Verspagen/Jacob Roth (KCF/ARV) 99

18. Colette Gruska/Axel Gruska (WSV/ARV) 99