Mieste/Kalbe l Nach dem zweiten klaren Sieg im zweiten Spiel in der Bezirksliga Magdeburg/Altmark sind die Männer des SV Chemie Mieste vorerst an die Spitze der Liga geklettert. Nachdem 10:2-Heimerfolg zum Auftakt gegen den TTC Börde Magdeburg VI, setzten sich die Chemiker am Sonntag auch gegen die Handwerker aus Magdeburg mit 10:2 durch. Aufgeschlagen wurde erneut an heimischen Platten.

Ebenfalls 4:0 Punkte nach zwei Spielen auf dem Konto haben der auf Position zwei liegende TTC Börde Magdeburg V sowie die Vertretung des TuS Schwarz-Weiß Bismark II. Die Ostaltmärker behaupten momentan Rang drei.

VfL Kalbe weiter auf Erfolgssuche

Die dritte altmärkische Mannschaft in der Bezirksliga, der VfL Kalbe, ist dagegen mit 0:4 Punkten das Schlusslicht. Die Kalbenser verloren auch ihren zweiten Saison-Auftritt deutlich. Beim TTC Magdeburg V, das Heimrecht wurde getauscht, setzte es am Sonnabend eine 1:11-Schlappe. Eine Woche zuvor verloren die Mildestädter beim VfB Magdeburg-Ottersleben II ebenfalls mit 1:11.

Ebenfalls noch nichts Zählbares eingefahren hat die SG Handwerk Magdeburg, die vor dem VfL Kalbe liegt.

SV Chemie Mieste - SG Handwerk Magdeburg 10:2

Gegen den noch punktlosen Tabellenvorletzten aus der Landeshauptstadt machten die Altmärker sofort Druck und erzwangen damit schon nach fünf Spielen die Vorentscheidung. Grund: Alle fünf Duelle gingen teilweise souverän an die Gastgeber.

So siegte Thomas Melzer klar mit 3:0 gegen Maik Hintze. Ebenfalls 3:0 gewannen Patrick Heinrichs gegen Marco Holldorf sowie Patrick Beier gegen Bernd Bauerfeind. Zumindest einen Satz konnten sich die Handwerker Kevin Kurths und Uwe Brüggemann in ihren Duellen gegen Jens Nielebock und Stefan Glaue sichern.

Hausherren zeigen sich souverän

Ganz ohne Erfolg gingen die Magdeburger aber nicht von den Platten. Für Erfolgserlebnis Nummer eins zeichnete Erik Werner verantwortlich. Er setzte sich gegen Jonas Brandt durch (3:2) und verkürzte auf 1:5.

Dann aber setzten die Chemiker zur Entscheidung an. Thomas Melzer erspielte den sechsten Punkt für die Gastgeber. Er setzte sich gegen Kevin Kurths mit 3:1. Den Siegsack zum 7:1 band dann Jens Nielebock zu. Er behauptete sich gegen Maik Hintze mit 3:0.

Freuen konnten sich aber auch die Handwerker noch einmal - über ihren zweiten Zähler. Marco Holldorf holte gegen Stefan Glaue einen 3:1-Sieg heraus. Mit einem Dreierpack der Miester zum 10:2-Endstand endete schließlich die Begegnung.

Statistik

SV Chemie Mieste: Melzer (2 Punkte), Nielebock (2), Glaue (1), Heinrichs (2), Beier (2), Brandt (1).

TTC Börde Magdeburg V - VfL Kalbe 11:1

Das Erwartete trat in der Elbestadt für die Mannschaft aus der Mildestadt ein. Der aktuelle Rangzweite erwies sich für das Schlusslicht aus der Altmark als eine Nummer zu groß.

Die Phalanx der Magdeburger konnte nur Marcel Krzewski durchbrechen. Die Nummer eins der Kalbenser gewann sein erstes Spiel gegen Frank Kuhnert (3:0) und sorgte für das zwischenzeitliche 1:1.

Danach dominierten die Magdeburger. Das musste auch Marcel Krzewski anerkennen, der gegen Felix Heinemeier kurz vor dem zweiten Sieg stand, aber 2:3 unterlag.

Statistik

VfL Kalbe: Habermann, Krzewski (1), Schröder, Plöwka, Dziudzia, Hesse.