Halle/Calbe l Als besonders reisefreudig sind die Fans der TSG Calbe bekannt und das nicht nur in der Sachsen-Anhalt-Liga. Dass diese These auch stimmt, bewiesen die Fans beim Auswärtsspiel der TSG Calbe beim USV Halle II. In Scharen reisten die Unterstützer an und formten zusammen mit der Mannschaft eine Einheit. „Dieses Mal waren wieder mehr Zuschauer dabei. Für die Mannschaft war das gut“, lobte TSG-Coach Hannes Krausholz. Das ist aber nicht die einzige Kurve, die nach oben ging. Durch den 25:23 (11:9)-Erfolg gegen die Hallenser strichen die Calbenser den dritten Sieg in Serie ein. „Das Team hat gezeigt, dass das Selbstbewusstsein gesteigert wurde durch die positiven Ergebnisse“, so Krausholz.

Zweiter Anzug sitzt

„Ein Auswärtssieg, das kommt nicht so häufig vor bei uns.“ Erst ein Sieg und zwei Unentschieden sammelte die Mannschaft in der Fremde. Dabei sahen die Voraussetzungen im Spiel gegen den USV II ebenfalls nicht gut aus. Mit einem dünnen Kader reiste der amtierende Landesmeister an, doch die Spieler „die nicht so häufig zum Zuge kommen“, wie Krausholz sagte, absolvierten ihre Aufgabe sehr gewissenhaft. „Halle hatte große Probleme mit unserer Deckung, hat aber überlebt, da wir leichte Ballverluste produziert haben und sie dadurch immer wieder zu Kontern gekommen sind“, erklärte Krausholz.

Abgesehen hatten es die Hausherren vor allem auf Martin Sowa. Gezielt suchten die Hallenser immer wieder das Eins-gegen-Eins und zwangen den Calbenser zu Fouls. In Spielminute 49 musste Sowa dann aufgrund der dritten Zeitstrafe die Platte verlassen. „Ihr Plan ist aufgegangen, unser hingegen nicht.“ Denn in den Schlussminuten kam Spannung auf: „In der letzten Auszeit haben wir den Spielzug besprochen, aber nichts davon umgesetzt“ und Halle kam, durch einen einfachen Ballverlust zum Anschluss. Den erlösenden Treffer zum 25:23-Endstand besorgte dann Daniel Gieraths.

TSG Calbe: Bertram, Wiederhold - Walther, Jesdinsky, Barby (3), Krause (1), Gieraths (3), Schülke (1), Weiß (7/2), Sowa (3), Kralik (4), Wiedon, Reiske (3)

Zeitstrafen: TSG 4 - USV II 6

Siebenmeter: TSG 2/3 - USV II 1/2

Rote Karte (3x2 Minuten): Matin Sowa (49., TSG Calbe)