Schönebeck l Das Spiel begann ausgeglichen. Ottersleben war spielerisch nicht überlegen, wie die Unioner es befürchtet hatte, zeigte sich jedoch physisch sehr stark. Union hatte Schwierigkeiten, einen geordneten Spielaufbau zu gestalten. In der zwölften Minute zeigten die weiß-schwarz gekleideten Gäste jedoch, wie sie ihren Gegner überwinden wollten. Einen abgefangenen Freistoß nutzten sie zu einem Konter über die linke Seite, bei dem Pascal Müller im Schönebecker Tor stark parierte. Mit dieser Mischung aus kleinen Fouls, die den Union-Spielaufbau verhinderten, körperlicher Robustheit und schnellen Seitenverlagerungen kauften sie den Grün-Roten in der ersten Viertelstunde den Schneid ab.

Ruben Schäfer erzielt die Führung

Immer wieder musste Unions Abwehr zeigen, dass sie der Aufgabe gewachsen war. Entlastung für die Grün-Roten gab es in dieser Phase kaum noch. Für Ottersleben wurde es immer leichter, gefährliche Situationen zu kreieren. Nach einem Eckball klärte Connor Elze einen Kopfball-Aufsetzer auf der Linie. Unions Tatenlosigkeit im Zweikampf ließ das Spiel jetzt zugunsten des Tabellenführers kippen.

Auf der rechten Seite setzte sich ein Ottersleber durch und verzog (23.). Die Schönebecker Wechsel, Benjamin Barby kam für Bennet Meinecke und Hannes Nebelung ersetzte Tom Richter, brachten nur wenig frischen Wind. Dennoch gelang Union wieder ein Angriff. In der eigenen Hälfte erkämpfte sich Luca Elsholz den Ball und fand Hannes Nebelung. Dessen Pass zu Benjamin Barby leitete dieser auf Jonas Klotz weiter, der sich im Strafraum der Gäste mit einem Haken den Ball auf links legte. Der Schuss geriet jedoch zu mittig und war kein Problem für den Torwart (24.). Einen Freistoß von Simon Kröplin fand Ruben Schäfer, der nach einem verunglückten Abwehrversuch am schnellsten schaltete und den Ball zum 1:0 über den Gäste-Torwart lupfte (26.)

Ottersleben versuchte zu reagieren. Eine Minute nach der Führung für Union gab es einen Freistoß für den VfB. Der Ball wurde hinter die Abwehr gebracht und Ottersleben erzielte den Ausgleich (27.). Nach einem Einwurf für die Gästekam Philipp Ernesto Otremba an den Ball. Dieser zog aus zwanzig Metern ab und traf (30.). In der Folgezeit wurde es ruppig. Otremba trat in einem Zweikampf Kroplin mit dem Fuß in den Bauch. Der Ottersleber sah aber nur Gelb.

Nach der Pause zeigten sich die Magdeburger einfach abgezockter. Ottersleben nutzte zwei Angriffe, um die Führung auszubauen (57., 63.). Union hatte durch Ruben Schäfer noch zwei Möglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben.

Union: Pascal Müller, Pascal Hamel, Simon Kröplin, Kristof Sopart, Connor Elze, Luca Elsholz, Tom Richter, Ruben Schäfer, Jonas Klotz, Levin Stegemann, Bennet Meinecke (Lukas-Erik Voigt, Benjamin Barby, Hannes Nebelung, Florian Brock, Lorenz Boese, Paul Krause) Tore: 1:0 Ruben Schäfer (26.), 1:1 Noa Rafael Kretzer (27.), 1:2 Phillip Ernesto Otremba (30.), 1:3, 1:4 Jannik Göbel (57., 63.); SR: Erik Hunker