Bellingen l Mit 1299 Ringen hat Thomas Otto vom BC Bellingen am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften im Bogenschießen in der Kategorie Herren-Compound den neunten Platz belegt. Gastgeber dieser Meisterschaften des Deutschen Bogensportverbandes (DBSV) der Damen und Herren war der BC Bellingen.

Der altmärkische Verein ist somit nach 1994, 2005 und 2010 bereits zum vierten Mal Ausrichter dieser Deutschen Meisterschaften gewesen. Wie kam es dazu?

„Wir wollen aller fünf Jahre so ein großes Turnier ausrichten. Wir haben es im Vorstand beschlossen, uns dann beim DBSV beworben und den Zuschlag erhalten. Wir haben ja hier in Bellingen die Anlage für so einen Wettbewerb“, sagte Michael Dietrich vom Vorstand des BCB.

Bilder

Fünfjahres-Plan in der Turnierorganisati

2013 war der BC Bellingen beim Verbandspokal letztmalig Gastgeber für ein nationales Großturnier.

Eröffnet wurde die Veranstaltung am Sonnabend von Andreas Brohm (Bürgermeister der Einheitsgemeinde Stadt Tangerhütte), von Gerd Schliephake (Ortsbürgermeister Bellingen) sowie von Karl Jungblut (Präsident des Deutschen Bogensportverbandes).

Am Start waren etwas über 80 Teilnehmer (darunter etwa 30 Frauen), die in den Kategorien Recurve und Compound die Titelträger suchten.

Teilnehmer aus Karlsruhe am Start

Sie kamen aus allen Teilen Deutschlands, sogar aus Karlsruhe oder Heidelberg. Das ist deshalb so interessant, da der DBSV 1959 als nationaler Bogensportverband der damaligen DDR gegründet wurde. Die Bogenschützen aus den alten Bundesländern waren im Deutschen Schützenbund (DSB) integriert. .

Wolfgang Voigt vom BC Bellingen erklärte: „Viele Bogenschützen haben sich beim DSB nicht mehr wohlgefühlt und schießen deshalb beim DBSV mit.“

Klar ist aber auch, die Deutsche Meisterschaft damit der höchst dotierte Wettkampf des DBSV ist. Die internationalen Wettkämpfe laufen nur über den Schützenbund.

Qualifikation über Turniere

Wer bei der DM starten will, muss sich erst über Landesmeisterschaften, Ranglisten und die nötigen Ringzahlen für diese Titelkämpfe qualifizieren. Vom BC Bellingen schaffte das nur Thomas Otto.

Regionsvertreter schlagen sich achtbar

Der Ostaltmärker landete am Ende dieser Deutschen Meisterschaft mit 1299 Ringen auf einem sehr guten neunten Platz und lag sehr dicht an seiner persönlichen Bestleistung. Mit 1249 Ringen erkämpfte Tobias Ballach (Kuhfelder SV), der zweite Starter aus der Altmark, Rang 19 (beide Herren-Compound).

„Der DBSV hat ein sehr positives Fazit dieser Veranstaltung gezogen und würde sehr gern wieder Deutsche Meisterschaften in Bellingen durchführen. Bedanken möchten wir uns für die Unterstützung bei allen Sponsoren sowie dem Bauhof und der Einheitsgemeinde Stadt Tangerhütte“, sagte Dietrich abschließend.