Stendal l In der Fußball-Kreisoberliga herrscht nur noch im Abstiegskampf Spannung pur. Die Meisterschaft und der Aufstieg sind an Germania Tangerhütte vergeben. An Pfingsten stehen insgesamt zehn Spiele an, wobei am Sonnabend fast ein kompletter Spieltag über die Bühne geht.

Spitzenpartie in Tangerhütte

Dabei kommt es zur Spitzenpartie zwischen Germania Tangerhütte und dem Schinner SV Eintracht. Ob es allerdings ein echter Gipfel sein wird, bleibt abzuwarten. Bei der Eintracht werden einige Spieler nicht zur Verfügung stehen. Bei der Germania gab es in Berkau nach dem Abpfiff reichlich Sekt- und Bierduschen. Anschließend wurde noch eine anständige Grillparty gefeiert.

Im Match gegen den vor der Saison als ärgsten Widersacher gesehenen Kontrahenten, wollen die Tangerstädter nun nochmal unter Beweis stellen, dass sie zurecht so klar an der Spitze stehen. Im Hinspiel gab es keine Tore. Das Spiel auf Augenhöhe endete 0:0.

Personal ist weniger

Ein eher bedeutungsloses match ist Germania Klietz kontra 1. FC Lok Stendal II. Die Germanen haben in den letzten Wochen ein strammes Programm hinter sich, wo durch Verletzungen das Personal immer weniger wurde. Die Lok-Kicker hatten dagegen eine Spielpause, da Gegner Kickers Seehausen wie schon im Hinspiel nicht anreiste.

In den restlichen fünf Begegnungen des Sonnabends herrscht blanker Abstiegskampf für etliche Vertretungen, wobei es zwei direkte Duelle arg gefährdeter Kontrahenten gibt. So erwartet Weiß-Blau Stendal die KSG Berkau. Die Nordstendaler waren von vielen schon tot gesagt. Doch nun folgte ein überraschender Sieg der Weiß-Blauen bei Krüden/Groß Garz. Ein Erfolg wäre für beide Teams ein kleiner Schritt Richtung Ligaverbleib.

Schönhausen erwartet Seehausen

Ein weiteres Sechspunktespiel heißt Schönhausen gegen Seehausen. Preussen hat zuletzt zweimal gewonnen, während die Kickers nur mit einer Notelf oder gar nicht antraten. Aber in dieser Spielzeit haben schon abgeschriebene Mannschaften sich auf einmal wieder aufgebäumt

Einen großen Befreiungsschlag hat zuletzt Krüden/Groß Garz verpasst. Nun kommt mit Rossau ein Gegner, der von der Papierform her stärker ist, zuletzt aber auch zweimal unterlag. Uetz trifft auf Post Stendal. Beim Gast sind Florian Klukas, Christian Schultz und Steve Rauschenbach gesperrt. Können die Uetzer das ausnutzen? Nach Goldbeck geht es für Lüderitz. Die Eintracht ist auf den letzten Platz abgerutscht. Gesperrt fehlt Sandro Stutzer.