Stendal l In der 1. Fußball-Kreisklasse, Staffel 1, hat Rot-Weiß Arneburg II gegen den Kreveser SV II noch 4:2 gewonnen. Der SV Rochau besiegte die SG Walsleben/Goldbeck II 4:1

Rot-Weiß Arneburg II - Kreveser SV II 4:2 (0:2).

Lange sah es nach einem Auswärtssieg der Gäste aus. Krevese II kam gut in das Match rein. Keven Gaarz und Cedric Wolligandt münzten dies in eine 2:0-Führung nach knapp 20 Minuten um. Vom Gastgeber gab es zunächst nichts zu sehen. Die Teams ließen noch ein paar Chancen bis zur Pause liegen.

Auch nach dem Wechsel gab es zwar Gelegenheiten, doch zählbares sprang weiter nicht raus. Nach gut einer Stunde waren die Gäste nach einer gelb-roten Karte in Unterzahl. Zehn Minuten später blies Arneburg II zum Schlussspurt. Bastian Klahs stellte zunächst den Anschluss her. Als Martin Rebitzer nach 84 Minuten traf, sah es nach einem Remis aus. Die Gastgeber wollten mehr und per Doppelpack zum 4:2 gelang dies Marius Paege in der turbulenten Endphase.

Statistik

Torfolge: 0:1 Gaarz (11.), 0:2 Wolligandt (18.), 1:2 Klahs (71.), 2:2 Rebitzer (84.), 3:2, 4:2 Paege (86., 89.).

SV Rochau - SG Walsleben/Goldbeck II 4:1 (1:0)

Nach 23 Sekunden zog Lars Bergmann von der Mittellinie ab und es hieß 1:0 Rochau. Doch die Hausherren versäumten es nachzulegen. In der zweiten Hälfte kam die Spielgemeinschaft so zum Ausgleich durch Dustin Schnotale. Das war aber ein Wachmacher für den SVR, der durch Kevin Bauer wieder in Front ging. Danach gab es eine rote Karte für die Gäste. Im Schlussgang machten die Hausherren durch Treffer von Lars Bergmann und Firaz Rasho den Deckel drauf.

Statistik

Torfolge: 1:0 Bergmann (1.), 1:1 Schnotale (57.), 2:1 Bauer (64.), 3:1 Bergmann (83.), 4:1 F. Rasho (88.).

Schinner SV Eintracht II - Osterburger FC II 0:8 (0:3)

Zu Beginn gab es einen Pfostentreffer für den Gast. Danach setzten die Hausherren zwei gefährliche Konter, die nichts einbrachten. Mit einem Schuss ins kurze Eck brachte Maxim Garan den OFC II in Front. Patrick Henel und ein Eigentor sorgten für den 3:0-Pausenstand. Nach dem Wechsel wurde die Überlegenheit der Gäste noch deutlicher. Mit einem Doppelschlag entschieden Chris Herzog und Maxim Garan die Begegnung endgültig.

Statistik

Torfolge: 0:1 Garan (17.), 0:2 Henel (21.), 0:3 Eigentor T. Nagel (30.), 0:4 Herzog (48.), 0:5 Garan (50.), 0:6 Langner (60.), 0:7 Herzog (61.), 0:8 Muhl (76.).