Stendal l Im Topspiel der Landesklasse trennten sich Heide Letzlingen und Eintracht Salzwedel mit 1:1. Damit steht Letzlingen als Meister fest. Die Eintracht könnte in die Landesliga aufsteigen, da Heide nicht will. Die Tabellendritten aus Möringen gewannen ihre Partie gegen Potzehne derweil mit 4:2, und haben noch die Chance, an der Eintracht vorbei zu ziehen. Auch Medizin Uchtspringe und Saxonia Tangermünde siegten sehr souverän mit 6:2 und 4:0.

Eintracht freute sich zu früh

Gleich nach Apfiff knallten in Salzwedel die Sektkorken. Heide hatte verzichtet und Möringen nicht signalisiert, dass es aufsteigen will. Also Grund für die Partie. Aber so liegen die Dinge nicht. Möringen kann als derzeitiger Dritter am letzten Spieltag noch den Aufstieg klar machen.  Laut Spielordnung des FSA muss eine Mannschaft, die das Aufstiegsrecht nicht wahrnehmen will, das bis zum 31. Mai melden. Das haben die Möringer nicht getan und sind somit noch im Rennen.

Zwischen Wahrburg und Tangerhütte war ar es deutlich spannender. Nach der 1:0 Halbzeitführung der Gastgeber glich Wahrburg zunächst aus, doch am Ende behielt die Germania die Überhand. Liesten und Beetzendorf trennten sich nach einer engen Partie mit 1:1. Osterburg und Arneburg befinden sich im Tabellenmittelfeld, sodass der 3:1-Sieg des OFC an der Situation der beiden Teams nichts mehr ändert.