Stendal l In der Fußball-Landesklasse, Staffel 1, hat der 7. Spieltag stattgefunden. Von einem torlosen Unentschieden bis hin zu einem unglaublichen Comeback. Es war einfach alles dabei.

Heide Letzlingen - Osterburger FC  5:4 (1:4). Die spannendste Partie des 7. Spieltages fing für den Tabellenersten Letzlingen nicht gut an. Nach einem Foulelfmeter in der Fünften Minute gingen sie zwar in Führung, doch ein weiterer Foulelfmeter, diesmal für Osterburg, holte in der zwölften Minute den Ausgleich. Osterburg hatte jetzt eine Druckphase. In der 21. Minute erhöhten sie auf 1:2 und in der 29. Minute sogar auf 1:3. Als wäre das noch nicht genug, fiel das 1:4 in der 34. Spielminute. Doch nach der ersten Hälfte wendete sich das Blatt. Letzlingen fing an, das Spiel zu drehen. Ein weiterer Foulelfmeter in der 58. durch Kühnast, der auf 2:4 verkürzte und Wernecke traf sogar zum 3:4. In der 74. Minute war es erneut Kühnast der seinen dritten Foulelfmeter in dieser Partie verwandelte. Den entscheidenden Treffer machte auch Torsten Kühnast, als er zum 5:4 traf, dem Endstand der Begegnung.

SV Liesten - TuS Wahrburg 2:0 (0:0). Die recht ausgeglichene Partie verblieb in der ersten Hälfte torlos. Erst gegen Ende der zweiten Hälfte fielen Tore. In der 85. Minute gelang es dem Liestener Marcin Galkowski zum 1:0 zu treffen. Fünf Minuten später legte er noch eins drauf und traf sogar zum 2:0 und sicherte den Sieg endgültig.

Möringer SV - Medizin Uchtspringe 0:3 (0:1). Das erste Tor fiel bereits 30 Sekunden nach Anpfiff. In einer unübersichtlichen Situation vor dem Möringer Tor fiel ein Eigentor durch Paul Schönburg. Die zweite Hälfte dominierte Uchtspringe. Manuel Stoppa traf in der 58. Minute zum 0:2 und zwei Minuten später nach einen Strafstoß zum 0:3, dem finalen Stand der Partie. 

Kreveser SV - Germania Tangerhütte 0:0. Die Begegnung zwischen Krevese und Tangerhütte verlief in der ersten Hälfte torlos. In der zweiten Hälfte versuchte Tangerhütte mit Auswechslungen die Oberhand zu gewinnen, doch blieb erfolglos. Beide Mannschaften konnten aus der Partie keine Tore mitnehmen, doch dafür gemeinsam fünf gelbe Karten und jeweils einen Punkt.

Rot-Weiß Arneburg - SV Grieben 4:2 (1:1). Grieben hatte einen schnellen Start. Bereits acht Minuten nach Spielanpfiff erzielte Max Häussler das 0:1 für die Gäste. Doch in der Verlängerung der ersten Halbzeit kam es zum Ausgleich. In der 45.+3 traf Markus Becker zum 1:1. Die zweite Halbzeit sah stärker für Arneburg aus. Die Tabellenzweiten konnten in der 48. Minute durch Christian Nix in Führung gehen und in der 50. Minute auf 3:1 ausbauen. In der 66. Minute verkürzten die Gäste durch Christian Welzin nochmal auf 3:2, doch bereits eine Minute später traf der Arneburger Christopher Bünnig zum 4:2-Endstand.

Grün-Weiß Potzehne - Eintracht Salzwedel 0:3 (0:2). Nach 29 gespielten Minuten traf Lukas Biermann zum 1:0 für Salzwedel. Teamkollege Sebastian Heuer konnte in der 35. Minute diese Führung durch das 0:2 ausbauen. In der zweiten Halbzeit machte Salzwedel den Sack zu. In der 52. Minute war es erneut Lukas Biermann der zum 0:3 traf.

MTV 1880 Beetzendorf - FSV Saxonia Tangermünde 2:1 (2:0). Die Gastgeber eröffneten die Partie in der 16. Minute, als Tim Stapel zum 1:0 traf. Drei Minuten später gelang es Teamkollege Fabian Panhey auf 2:0 stellen. In der zweiten Halbzeit konnten die Tangermünder nocheinmal verkürzen. Nach einem Elfmeter in der 71. Minute, den Lars Korte verwandelte, stand es nur noch 2:1. Doch Tangermünde gelang es nicht mehr auszugleichen. Schlussendlich gewann Beetzendorf die Begegnung mit 2:1.