Stendal l Die SG Havelberg/ Empor Kamern gewann bei Eintracht Lüderitz und bleibt damit unangefochtener Tabellenführer. Mit einem 3:0-Auswärtssieg gegen Post Stendal hat Schlusslicht KSG Berkau den Anschluss an das rettende Ufer gehalten.

Eintracht Lüderitz - SpG FSV Havelberg/ Empor Kamern 1:3 (1:1)

Nachdem Robert Fritze in der 20. Minute die Führung für die Gäste erzielt hatte, glich Lüderitz in der 26. Minute durch Florian Brückner aus. Im zweiten Spielabschnitt drehte der Tabellenführer dann auf. Johannes Pfüller und Toni Leppin sicherten den Gästen den Sieg und damit auch den Spitzenplatz in der Liga.

Blau-Weiß Gladigau - SV Blau-Gelb Goldbeck 1:3 (1:1)

Lars Bethge brachte die Gäste in der 27. Minute mit 1:0 in Führung. Kurz vor der Pause war es dann Hans-Christian Bach, der den Ausgleich erzielte. Nach dem Seitenwechsel markierte Arne Schlemmer die erneute Führung für Goldbeck. In der 77. Minute machte Arne Schlemmer dann mit seinen zweiten Treffer zum 3:1-Endstand alles klar.

Post SV Stendal - KSG Berkau 0:3 (0:0)

Nach einer ereignisarmen ersten Halbzeit markierte der Underdog aus Berkau durch Sebastian Höft den Führungstreffer. Wenig später erhöhte Benjamin Fielitz auf 2:0, bevor Konrad Weber den 3:0-Schlusspunkt für die Gäste setzte.

Preussen Schönhausen - Germania Klietz 3:2 (2:2)

In einer furiosen Anfangsphase trafen Florian Hochheim und Patrik Blümner zur Führung für die Gäste im Derby. Doch noch vor der Halbzeitpause gelang es den Gastgebern. durch ein Eigentor und einem Treffer von Jon Bleis, den 2:2-Ausgleich zu erzielen. Nach der Pause machte Kevin Bacholke mit dem Treffer zum 3:2 das erfolgreiche Derby-Comeback für Preussen Schönhausen perfekt.