Osterburg l Das Team Coburg-Lichtenfels hat den Sparkassencup gewonnen. Im Finale besiegten die Bayern die Mannschaft der Kreissparkasse Stendal 3:1.

Führung durch Michael Fraaß

Michael Fraaß hatte die Altmärker 1:0 in Führung gebracht. Nach dem Seitenwechsel drehte Coburg-Lichtenfels die Partie.

Ansonsten lieferte die Stendaler Mannschaft ein starkes Turnier ab. In der Vorrunde agierten die Fraaß und Co. sehr souverän. Nach kurzem Abtasten wurde der erste Kontrahent Mittelholstein klar 5:0 in die Schranken gewiesen. Michael Fraaß hatte für die Führung gesorgt. Robin Kroschel, Florian Knoblich, Tomasz Hampel und nochmals Kroschel schossen die weiteren Treffer.

Hattrick durch Tomasz Hampel

Auch das zweite Spiel gegen Weilburg stellte kein Hindernis da. Wieder setzte Michael Fraaß das 1:0. Tomasz Hampel gelang anschließend ein lupenreiner Hattrick zum 4:0-Endstand.

Im letzten Gruppenspiel ging es gegen die Urgesteine, wo Björn Niemeyer, Gunnar Stein und Maik Seguin mitkickten. Hier geriet Stendal zwar in Rückstand. Tomasz Hampel per Doppelpack und Michael Fraaß wendeten das Blatt zum 3:1-Sieg.

Titelverteidiger geschlagen

In der Zwischenrunde folgten echte Brocken. Doch Titelverteidiger Engen-Gottmadingen wurde durch ein Tor von Tomasz Hampel geschlagen. Anschließend wurde mit Pforzheim der Sieger von 2016 3:1 weggeputzt. Hier trafen Michael Fraaß, Robin Kroschel und Steven Schubert. Kroschel machte gegen Oder Spree schließlich auch das dritte Spiel zum 1:0-Erfolg.

Es folgte das Viertelfinale gegen Vorpommern, was 0:0 endete, wie auch alle anderen Spiele. Torwart Tim Ole Runge hielt den letzten Neuner und Stendal war im Halbfinale. Hier gab es gegen Ospa einen tacktischen Kick. Eine Minute vor Ende gelang Robin Kroschel das Siegtor.

Im Finale wartet Coburg-Lichtenfels

Somit stand Stendal gegen Coburg-Lichtenfels im Finale. Das Team aus Bayern war tonangebend, traf zunächst zweimal den Pfosten und vergab weitere Chancen. Eine Minute vor der Pause machten die cleveren Gastgeber durch Michael Fraaß das 1:0. Coburg-Lichtenfels ließ nicht nach und drehte nach der Pause auf. Nach dem Ausgleich in der 21. Minute gab es den Doppelschlag zum 3:1-Endstand. Am Ende fehlte den Fraaß und Co. die Kraft zum krönenden Erfolg.

Sparkasse Stendal: Runge - Fraaß, Klewitz, Hampel, Kroschel, Knoblich, Schubert, Groß, Braun.