Kamern l Das ausgefallene Fußballspiel der Kreisoberliga zwischen Empor Kamern und dem Rossauer SV wird am Pfingsmontag nachgeholt. Die Partie geht am 21. Mai um 14 Uhr über die Bühne.

Es war neben der Partie, KSG Berkau gegen Post SV Stendal, das zweite Spiel, welches am 20. Spieltag nicht stattfand. Besonders ärgerlich war für die Rossauer, dass sie sich bereits am Spielort befanden. Doch Schiedsrichter Andreas Last pfiff die Begegnung auf Grund der Platzverhältnisse nicht an. Das Verletzungsrisiko der Spieler war zu hoch.

Das sah RSV-Trainer Christian Schulze anders und sich gegenüber der Volksstimme: „Aus meiner Sicht war der Platz bespielbar und in einem guten Zustand. Wir wollten gerne spielen, und haben das auch so kommuniziert. Wir müssen die Entscheidung so akzeptieren, haben aber leider dadurch unnötige Kosten und einen aus meiner Sicht vermeidbaren Nachholtermin."