Stendal l Während die Topclubs um Tabellenführer Gardelegen ihre Spiele gewannen, musste sich Niegripp mit der sechsten Niederlage im sechsten Spiel abfinden.

Möringer SV - SV 09 Staßfurt 1:3

Nach einer recht ausgeglichenen ersten Halbzeit setzte sich der Favorit Staßfurt in dieser Begegnung durch. Der 3:1-Sieg lässt die Gäste in der Tabelle am MSC Preußen vorbeiziehen. Staßfurt ist nun zweiter Platz.

B-W Niegripp - TuS 1860 Magdeburg 0:2

Beide Teams waren mit fünf Niederlagen in die Saison gestartet. Die Gäste schienen das ambitioniertere Team zu sein, gingen in der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung und erhöhten im zweiten Spielabschnitt auf 2:0.

SV Irxleben - Blankenburger FV 1:2

Die erste Halbzeit verlief torlos. Erst in der 56. Minute fiel durch Daniel Ewert der erste Treffer der Partie. Der schnelle Ausgleich wurde wenig später mit der erneuten Führung der Blankenburger beantwortet, die so einen 1:2 Sieg einfuhren.

Havelwinkel Warnau - U. Heyrothsberge 4:1

Warnau lag vor der Begegnung zwei Punkte vor den Gästen aus Heyrothsberge. Nachdem der SSV nach der Halbzeit mit 1:0 vorne lag, drehten sie im zweiten Durchgang offensiv auf. Am Ende stand ein sehr deutliches 4:1 zu Buche.

MSC Preußen - TuS Bismark 2:1

Nach einem frühen Doppelschlag der zweitplatzierten Gastgeber beruhigte sich die Partie zunächst. Als Bismark dann im zweiten Durchgang den Anschlusstreffer erzielte keimte nochmal Hoffnung auf. Doch die gut gestaffelte Defensive des MSC stand sicher und brachte den Erfolg über die Zeit.

Union Schönebeck - VfB Ottersleben 4:0

Der erste Spielabschnitt verlief recht ereignisarm. Die Gastgeber erwischten dann den besseren Start in die zweite Hälfte, als Union in der 52. Minute durch einen Elfmeter in Führung ging. Im weiteren Spielverlauf blieb Schönebeck spielbestimmend und gewann deutlich mit 4:0.

SSV Gardelegen - MSV Börde 5:2

Gardelegen zeigte bereits in der ersten Halbzeit, dass sie dieses sechste Ligaspiel gewinnen wollten. Nach 45 Minuten stand es bereits 4:0. Nach der Pause stabilisierte sich Magdeburg etwas, traf zweimal, konnte aber das schlussendliche 5:2 des SSV nicht verhindern.

GW Ilsenburg - Ummendorfer SV 4:1

Beide Teams kamen mit zuletzt zwei Siegen hochmotiviert in die Partie. Die erste Halbzeit gehörte den Gastgebern, die ihre starke Phase mit drei Toren effektiv nutzten. Die zweite Halbzeit verlief deutlich ausgeglichener, doch Ummendorf konnte die deutliche Niederlage nicht mehr verhindern.