Bismark l Sechs Mannschaften bewarben sich in der seitens der Kreisfachverbandes Fußball bestens vorbereiteten und organisierten Meisterschaftsturniers. Die Teams spielten ihr Championat nach dem Modus Jeder gegen Jeden aus. Zwölf Minuten dauerte jede Begegnung. Moderator des Turniers war Luis Motejat.

Rossauer SV wird Dritter

Am Ende sicherten sich Osterburgs FC-Kicker den Titel vor Gastgeber SG Bismark/Brunau und der Mannschaft des Rossauer SV.

Bis dahin aber waren auch für die starke Mannschaft des Osterburger FC so manche Klippen zu umschiffen. In ihrem ersten Match sicherten sich die Biesestädter einen 1:0-Erfolg über das Team von Eintracht Lüderitz.

Bilder

Osterburger FC verliert

Im zweiten OFC-Turnierspiel aber schwang sich die gastgebende Mannschaft der Spielgemeinschaft Bismark/Berkau zu einer tollen Leistung auf und schlug die Osterburger knapp mit 3:2.

Bis zu ihrem unmittelbaren Aufeinandertreffen waren die beiden Teams der SG Bismark/Brunau und der Rossauer SV jeweils in zwei Begegnungen zweimal erfolgreich.

Rossauer SV setzt sich durch

In der Partie gingen die Rossauer mit 1:0 in Führung. Ansgar Gille glich für den Gastgeber zum 1:1 aus. Doch die Nordaltmärker antworteten darauf mit zwei weiteren eigenen Torerfolgen. Das danach erzielte zweite Tor für Bismark/Brunau schockte sie nicht mehr.

Doch in ihrem nächsten Match mussten die Rossauer Kicker die Überlegenheit des Osterburger FC anerkennen und unterlagen in diesem Spiel mit 1:4. Der OFC war nunmehr endgültig auf Betriebstemperatur angekommen.

SG Bismark/Brunau vorn

Im vorletzten Match des Championats gewann die Mannschaft der SG Bismark/Brunau mit 2:1 gegen das Team von Eintracht Lüderitz und eroberte, nunmehr bei 10 Punkten stehend, die Tabellenführung. Dadurch waren die bis dahin an der Spitze stehenden Osterburger im Zugzwang. Sie mussten das letzte Turnierspiel gegen den Post SV Stendal mindestens mit einem Remis beenden, um Hallen-Kreismeister zu werden.

Sie taten mehr als nötig, am Ende stand ein deutliches 3:0 für die Biesestädter zu Buche, verbunden mit einem Hattrick, denn Frederik Mauer feierte in diesem Match gleich drei Torerfolge.

Die Futsal-Kreismeisterschaft wurde von der Kreissparkasse Stendal großzügig unterstützt.