Plau l 40 Kinder und Jugendliche der HSG Osterburg haben dank Unterstützung durch den hiesigen Kreissportbund auch in diesem Sommer wieder ihre traditionelle Ferienfreizeit in Plau am See veranstaltet.

Jugendherberge in Plau genutzt

Vom 16. bis 20. August 2020 waren die 20 Mädchen und 20 Jungen, allesamt Handballer bei der HSG, gemeinsam mit ihren Trainern Jörg Reitzig, Mario Fischer, Horst Janas sowie Sirka Heidenreich und weiteren fünf Betreuern in der dortigen Jugendherberge untergebracht.

Seit 2014 heißt diese den Handballnachwuchs aus dem altmärkischen Osterburg einmal im Sommer für fünf Tage herzlich willkommen. In der zur Herberge gehörenden Turnhalle absolvierten die 40 jungen Handballer unter Leitung ihrer Trainer mehrere Übungseinheiten.

Aber auch andere Ballspiele, am liebsten gegen ihre Trainer und Eltern, brachten alle Teilnehmer bei zumeist ausgesprochen hohen Temperaturen ins Schwitzen und verbesserten Kondition und Motorik. Leistungstests auf dem Sportplatz zeigten deutliche Steigerungen der Sportler. Die Disziplinen Weitsprung, Handballweitwurf, 400- und 800-Meterlauf sowie Dreierhopp wurden mit Bravour durchgeführt.

Handballspiele mit Gasteber Plauer SV

Zu einem handballerischen Kräftemessen kam es aber auch in mehreren Freundschaftsspielen mit dem gastgebenden Plauer SV, der seit Jahren die HSG in der Vorbereitung unterstützt.

So konnten sich die Osterburger Mannschaften (männliche Jugend B, C und D; weibliche Jugend D sowie C/B) ausgezeichnet auf die kommende neue Saison vorbereiten.

Spiel und Spaß kommt nicht zu kurz

Neben Sport kamen Spiel und Spaß aber auch nicht zu kurz. Freude bereitete allen die 2,5 Stunden dauernden Klettertouren im Kletterpark Waren und Plau. Teamgeist und Armmuskeln waren darüber hinaus bei einer mehrstündigen Kanutour auf dem Plauer See gefragt. Ein kleines Missgeschick führte zum Kentern eines Bootes, was aber die gute Laune nur für kurze Zeit schmälerte.

Die jüngeren Osterburger Handballspieler unternahmen unter anderem einen Besuch des Müritzeums in Waren, eine interessante Fahrt mit dem Plauer Rundbus zur Sommerrodelbahn und zum Malchower Affenpark.

Unvergessen bleibt auch der tägliche Badespaß an verschiedenen Stränden der Mecklenburger Seenplatte mit Volleyball und Wasserhandball, aber auch das Grillen am Abschlussabend.

Der Vorstand der Osterburger HSG bedankt sich bei den Eltern M. Schaffer, H. Heidenreich, T. Bittner, K. Feindt und N. Flödl. Diese Elternteile nahmen für diese Ferienfreizeit extra Urlaub, was heute nicht mehr so üblich ist. Ein spezieller Dank geht an Jörg Reitzig für die Planung und Organisation vor Ort.