Tangermünde l Er hatte auf einer Mitgliederversammlung gewettet, dass es den Mitgliedern des TLV nicht gelingt, zur Eröffnung des Stadionfestes so viele ehemalige Medaillengewinner von Bezirks- und Landesmeisterschaften sowie Stadionfesten auf die Tartanbahn zu bekommen, dass sie aneinandergereiht, eine Kette von 400 Meter ergeben. Es hätten fast utopische 1000 Sportler kommen müssen, um dieses Ziel zu erreichen. Viele waren da, aber es reichte nicht.

„Ich freue mich, dass ich die Wette gewonnen habe, hätte mich aber lieber über eine Niederlage geärgert“, erklärte Herms.

Nach einigen Ehrungen ging es an die Wettkämpfe. Die Beteiligung insgesamt war trotz des etwas kühleren Wetters sehr gut. Es waren 105 Teilnehmer beim Jedermann Dreikampf von jung bis alt am Start. Es mussten sogar noch extra zwei Weitsprunganlagen aufgemacht werden, um alles ordnungsgemäß über die Bühne zu bekommen.

Bilder

Linke ist Kampfrichter

Kampfrichter war übrigens auch Marko Linke, ein ehemaliger Tangermünder Wettkämpfer, der jetzt in Hessen wohnt. Er wurde schon bei Deutschen Meisterschaften und auch bei Europameisterschaften eingesetzt.

Beim Beachvolleyball waren nur vier Teams dabei: vermutlich aufgrund des am Sonnabend doch durchwachsenen Wetters.

Gewonnen hat am Ende die Mannschaft Schwarzmeerflotte, gefolgt von den TLV-Oldies und dem Team Lämmergasse.

Außerdem haben 21 der Jedermanndreikämpfer noch den abschließenden Ausdauerlauf (800 Meter Jugend und Kinder, 3000 Meter ab 18 Jahre) mitgemacht, um das Sportabzeichen abzulegen. Eine Auswertung dazu erfolgt noch.