Stendal l In der Tischtennis-Landesliga hat der TuS Schwarz-Weiß Bismark einen wichtigen 10:5-Erfolg gegen Medizin Magdeburg im Abstiegskampf eingefahren. Der SV Mahlwinkel unterlag hingegen beim Spitzenreiter in Haldensleben 3:12.

TuS Schwarz-Weiß Bismark - Medizin Magdeburg 10:5

Beide Mannschaften traten ersatzgeschwächt an, die Gäste aber nur mit fünf Spielern, so dass Bismark drei Punkte kampflos im Sack hatte.

Das war auch zu Beginn ganz wichtig, denn beide Doppel gingen verloren. Durch das kampflose dritte Doppel stand es nur 1:2 aus Bismarker Sicht.

Danach blieben die Magdeburger bis zum 3:3 im Rennen. Durch fünf Punkte in Folge zogen die Schwarz-Weißen aber bis zum 8:3 davon. Medizin konterte im mittleren Paarkreuz noch einmal zum 8:5, aber mit dem achten Bismarker Punkt stand der Sieg bereits fest, denn das letzte Einzelspiel ging kampflos an die Altmärker. Somit gelang Medizin im mittleren Paarkreuz lediglich eine Resultatsverbesserung.

Statistik

Bismark: Morales 2, Rüge 1, Ladewig 1, Franke 1,5, Stoll 2,5, Kersten 2.

TuS Haldensleben - SV Mahlwinkel 12:3

Franke/Förster sorgten im Doppel für den ersten Punkt der Gäste. Danach setzte sich im Einzel Hannes Franke gegen Graßhoff 3:0 durch. Einen weiteren Punkt für den SVM sicherte Tim Horstmann ab. Er schlug Puritz 3:1. Zu mehr reichte es bei den Gästen nicht.

SV Mahlwinkel: Franke 1,5, Förster 0,5, Wilckens, Woost, Horstmann 1, Kummerow.