In der 23. Runde der Fußball-Kreisoberliga im Landkreis Börde am Sonnabend um 15 Uhr gibt der SV Irxleben II seine Visitenkarte an der Haldensleber Jahnallee beim Tabellenzweiten, der U 23 des HSC ab.

LandkreisBörde l Die OSC-Zweite möchte ihre gerade wieder errungene Spitzenposition in Bregenstedt verteidigen.

SV Altenweddingen - Concordia Rogätz (Hinspiel 4:2). Die Reise der Rogätzer in die Börde wird keine Kaffeefahrt für die Gäste, die immerhin auf eine Mannschaft treffen, die sich im gesicherten Mittelfeld tummelt. Der SVA kann mit bisher zehn Siegen und einem Remis 31 Punkte vorweisen und wird alles versuchen, seine gute Position zu verteidigen. So richtig rund läuft es aber bei den Gastgebern scheinbar auch nicht, denn in den letzten vier Spielen gab es drei Niederlagen, von denen zwei Heimpleiten waren. Die Concorden haben nichts zu verlieren und sollten alles versuchen, wenigstens eine Punkteteilung zu erreichen. SR: Rene Knopp/Frank Geßner/Ludwig Brohme

TSV Bregenstedt - Oscherslebener SC II (1:2). Nach der unglücklichen 1:2-Niederlage beim ISV empfängt der TSV nun den Tabellenführer und bekommt es mit einem weiteren Spitzenteam zu tun. Die Bregenstedter werden es dem Favoriten nicht einfach machen. Doch die Bodestädter holten mit 17 Punkten aus zehn Partien die meisten Auswärtszähler. SR: Klaus Stock/Danny Dmytriw/Thomas Mädlow

Grün-Weiß Dahlenwarsleben - ISV Haldensleben 05 (1:4). Die Grün-Weißen mussten zuletzt sechs Gegentreffer in Groß Santersleben hinnehmen. Gegen den starken Neuling wollen sie nun wieder punkten, um sich als derzeit Zehnter weiter von der Abstiegszone zu entfernen. Der ISV als Siebenter hat die Aufstiegsplätze aufgrund der schiefen Tabelle weiter in Reichweite, deshalb hoffen die Ollner nun auf den dritten Auswärtserfolg. SR: Ulrich Förster/Gerhard Wiersdorf/Günter Koch

SSV Samswegen - SV Groß Santersleben (1:2). "Santos" muss in den folgenden Partien gleich drei Mal auswärts antreten, bei den Samswegern steht man vor einer unangenehmeren Aufgabe. Der Gastgeber bangt um den Klassenerhalt und braucht somit jeden Punkt. Der SSV wird den Gästen daher alles abverlangen. Die Ledderboge-Elf möchte ihre gefestigte Stärke unter Beweis stellen, aber abzuwarten bleibt, wie der Ausfall von Regisseur Felix Richard als auch dem verletzten Tobias Herrmann kompensiert werden kann. SR: Daniel Schlüter/Frank Schulze/Jonas Brattka

TSV Völpke II - SV Seehausen (1:6). Ein Lebenszeichen gab der TSV II mit dem wichtigen Sieg im Zuckerdorf Klein Wanzleben von sich und verließ die Abstiegsränge, die man seit der zwölften Runde belegte. Mit dem SV Seehausen kommt nun allerdings der Tabellendritte, der sein bislang letztes Auswärtsspiel am 8. Dezember beim 4:2-Sieg in Groß Santersleben bestritt. SR: Helmut Harpke/Egon Genz/Luca Dominik Lampe

TSV Niederndodeleben - SG Empor Klein Wanzleben (1:0).Nach dem 3:2 in Süplingen bastelt Niederndodeleben weiter am Aufstieg. Daheim sind die Dodeleber nun auch in der Pflicht, drei Punkte gegen Empor einzufahren. Die Gäste rutschten mittlerweile auf den vorletzten Rang ab und benötigen unbedingt ein Erfolgserlebnis. SR: Heiko Schulze/Artur Wulfert/Ernst Feller

Osterweddinger SV - Grün-Weiß Süplingen (0:2). Der OSV will aufgrund der bekannten Auswärtsschwäche nun vor den eigenen Fans wieder Punkte gegen den Abstieg sichern. Die Süplinger Erfolgsserie im Frühjahr wurde durch die Niederndodeleber zwar jüngst gestoppt, dennoch fahren die Grün-Weißen keineswegs chancenlos nach Osterweddingen. SR: Gordon Gerhardi/Stefan Nowak/Heiko Winter

Haldensleber SC U 23 - SV Irxleben II (1:2). Mit dem fünften Auswärtssieg kann sich der Herbstmeister aus dem Wildpark wieder ganz dicht an den Tabellenzweiten schieben und dem Aufstiegskampf noch mehr Spannung verleihen. Die Gastgeber möchten ihre Offensivqualitäten auch gegen den Neuling unterstreichen, sie erzielten bereits 61 Treffer. SR: Heiko Borchers/Kurt Schröder/Leon Kocherscheid