Ummendorf l Einen klaren und verdienten 4:0-Sieg hat der Ummendorfer SV in einem rassigen Kreisderby gegen den Oscherslebener SC eingefahren.

Ummendorfer SV scheitert

Das Spiel bot den Zuschauern über 90 Minuten ein sehr hohes Tempo. In der ersten Halbzeit war es nur Schlussmann Herbst zu verdanken, dass die Gäste nicht mit einem Rückstand in die Pause gingen. Aus dem Spiel heraus waren es Heimrath, Sommermeyer und Hasse, die nach guten Kombination am Oschersleber Keeper scheiterten.

Oft konnten die Angriffe der Hausherren nur durch Fouls gestoppt werden, hier versuchten sich Bree und Köhler mit Freistößen, hatten aber auch nicht mehr Glück als ihre Mitspieler. Der OSC hätte sich fast noch für seine Kontertaktik belohnt, als einmal nur noch der Pfosten im Wege stand.

Drei Tore für den Ummendorfer SV

In der zweiten Hälfte schien das Spiel nach 65 Minuten gerade an Tempo zu verlieren, als Eheleben sich sehr gut durchsetzte und aus 16 Metern zum 1:0 einschob. Fünf Minuten später konnte Burger nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden und Krause verwandelte sicher zum 2:0. Wieder vergingen nur wenige Minuten, ehe Sommermeyer nach gutem Angriff das dritte Tor erzielte.

Jetzt versuchte der Oscherslebener SC mit vielen langen Bällen wenigstens zum Ehrentreffer zu kommen, was die Hintermannschaft des Ummendorfer SV aber vor keine großen Herausforderungen stellte. Die letzte Aktion gehörte dann noch einmal der Heimelf, als Hasse versuchte zum Torabschluss zu kommen und wieder durch ein Foul daran gehindert wurde. Krause verwandelte auch dieses Mal sicher zum 4:0-Endstand.

OSC-Trainer Thomas Klare nahm die Niederlage nicht zu schwer: „Ummendorf hat vielleicht ein, zwei Tore zu hoch gewonnen, aber auf jeden Fall verdient. In der ersten Halbzeit haben wir noch ganz ordentlich dagegen gehalten, aber in der zweiten sind wir absolut nicht mehr ins Spiel gekommen. Gegen diese Mannschaft, mit ihrer Erfahrung, kann man verlieren. Das können wir auch gut einordnen. Mittwoch geht es weiter, da können wir Wiedergutmachung betreiben.“

Der Oscherslebener SC tritt am Mittwoch, 18.30 Uhr im Jahnstadion gegen Germania Wernigerode zum Nachholspiel an.

Ummendorfer SV: Deumeland - Heimrath, F. Köhler, Hasse, Burger (75. Gruhle), M. Köhler (63. Kaiser), Eheleben (71. Keber), Bree, Happe, Krause, Sommermeyer

Oscherslebener SC: Herbst - Brunner, Doil, Wegener, Daxha, Modler, Zabel, Rasch, Jordan, Westphal (73. Wulf), Riedl (33. Lange)

Torfolge: 1:0 Eheleben (65.), 2:0 Krause (70. FE), 3:0 Sommermeyer (73.), 4:0 Krause (89. FE)

Zuschauer: 96

Schiedsrichter: Markus Mende - Reddig, Bieder