Wolfsburg l Mit drei Titeln, zwei Silber- und fünf Bronze­rängen hat der Nachwuchs des Kreis-Kegel- und Bowlingvereins Harz bei den Landesjugendmeisterschaften im Dreibahnenspiel in Wolfsburg-Reislingen den zweiterfolgreichsten Verein des Landesverbandes Sachsen-Anhalts gestellt.

Straatmann, Sahm und Küster holen Gold

Die drei Titel der Harzer gewannen mit Raciel Straatmann und Eric Sahm im U18 männlich Doppel zwei Lok-Spieler aus Blankenburg mit 782 Holz. Doppelmeister wurde Nils Küster (U14) vom Hederslebener SV im Einzel mit 765 Holz und im Doppel gemeinsam mit Laurenz Fels vom SV 02 Heudeber mit 767 Holz.

Lindner holt Silber

Die beiden Vize-Meistertitel gewann Lucy Lindner im U18 Einzel (839 Holz) sowie mit Bruder Leon im Mixed mit 782 Holz. Die fünf „Bronzenen“ gingen auf das Konto von Joelle Puschmann (SV 02 Heudeber) im Einzel und mit Lucy Lindner im Doppel der U18, Raciel Straatmann im U18-Einzel mit 790 Holz und im Mixed gemeinsam mit Laura Weigelt (Hedersleben, 781 Holz) sowie an Laurenz Fels im männlichen Einzel der U14 mit 761 Holz.

Bilder

Erfreulich aus Harzer Sicht: auch Aileen Müller (U14) und Eric Sahm (U18, beide Lok Blankenburg) konnten den Anschluss zur Landesspitze herstellen. Für beide war es ihr bisher größter sportlicher Erfolg.

Leistungen der U18 weiblich überzeugend

Mit Ergebnissen jenseits der 800-Holz-Marke war das Finale im Einzel der U18 weiblich das Highlight dieser Titelkämpfe. Die Ergebnisse von Landesmeisterin Luise Mai (Klädener SV, 848 Holz), Lucy Lindner (839 Holz) und auch die 813 Holz von Joelle Puschmann vom SV 02 Heudeber sind deutsche Bestwerte und wären bei den nationalen Titelkämpfen im Mai sicher allesamt eine Medaille wert.

Acht Harzer für DM qualifiziert

Zur feierlichen Eröffnung durch Landesjugendwart Ros­witha Kleinecke wurden die U18-Deutschlandpokalsieger 2019 mit einem Präsent vom Landesverband ausgezeichnet.In sieben Wettbewerben zur Deutschen Jugendmeisterschaft 2020 Anfang Mai haben sich acht Harzer Kegelsportler qualifizieren können. Dies sind in der U14 Laurenz Fels/Nils Küster im Doppel, Nils Küster im Einzel sowie Aileen Müller/Laurenz Fels als Nachrücker für die verhinderten Bronzemedaillen-Gewinner im Mixed.

In der U18 buchten Lucy Lindner/Joelle Puschmann und Raciel Straatmann/Eric Sahm im weiblichen bzw. männlichen Doppel, Lucy und Leon Lindner im Mixed sowie Lucy Lindner im Einzel das Ticket zur Deutschen Meisterschaft. Auf Lucy Lindner wartet somit ein Mammutprogramm mit insgesamt drei Wettbewerben.

Den erfolgreichsten Kreisverband stellte der KKV Stendal. Die Ost-Altmärker holten sich in der Autostadt sechs Gold-, fünf Silber- und zwei Bronzemedaillen.