Merseburg (mla/sza) l Kürzlich fanden die Landeseinzelmeisterschaften (LEM) der Altersklasse U13 im Judo in Merseburg statt. Alle Judokas, die sich bei den Bezirkeinzelmeisterschaften in Havelberg und in Jessen qualifiziert hatten, nahmen daran teil.

Vom PSV Anhalt Zerbst waren drei Judokas vertreten. Dennis Asenko war am erfolgreichsten. Er wurde Vize-Landesmeister. Die Meisterschaft wurde im Doppel-K.o.-System ausgetragen.

Tim Reichel, der in der Gewichtsklasse (GK) +55 kg seine Wettkämpfe bestritt, schied nach zwei Niederlagen im ersten und im dritten Kampf durch jeweils einen O Soto Gari (große Außensichel) aus. Obwohl er nach dem Sieg durch eine Festhalte im zweiten Kampf in die Trostrunde kam und somit ein dritter Platz möglich war. Am Ende wurde es ein fünfter Platz.

Bastian Walla, der mit weiteren neun Judokas in der GK -43 kg seine Kämpfe auf der Matte austrug, erging es ähnlich wie Tim. Mit dem Sieg durch Ippon nach zehn Sekunden mit einem Fußfeger (De Ashi Barai) im ersten Kampf schien es gut zu laufen.

Im zweiten Wettstreit verlor Bastian nach 20 Sekunden durch eine große Innensichel (O Ushi gari). Auch er kam in die Trostrunde. Dort unterlag er seinem Gegner durch Hantai (Kampfrichterentscheidung) und erreichte wie Tim einen fünften Platz.

Dennis Asenko (-50 kg) konnte sich dagegen in seinen Kämpfen besser behaupten. Mit drei Siegen durch O Goshi (großer Hüftwurf) im ersten, Hantai im zweiten, einer Festhalte im dritten Kampf und einem verlorenen Hantai im vierten Kampf war Dennis der Vize-Landesmeister-Titel nicht mehr zu nehmen.

Alle Ergebnisse im Internet unter: www.jvst.de/de/ergebnisse/lem/2013/130414_lem_u13.html.