Zerbst l Mit einem Sieg hätten sich die Zerbster zumindest zwischenzeitlich auf den dritten Tabellenplatz der Bezirksliga Anhalt vorschieben können. Entsprechend konzentriert gingen die Gastgeber in die Partie.

Nach knapp vier Minuten führte Zerbst mit 9:0 Punkten. Das erste Viertel ging klar mit 19:12 an die Hausherren.

Gäste führen zur Halbzeit

Im zweiten Spielabschnitt wechselte Zerbst einige Spieler. Doch dadurch ging auch der Spielrhythmus verloren. Ein einziger Feldkorb durch Franz Bender und einige erfolgreiche Freiwürfe waren die magere Ausbeute für „Gut Heil“. Dessau übernahm die Führung zur Halbzeit mit 31:25.

Nach dem Seitenwechsel gab es dann das erwartete Match zweier gleichwertiger Mannschaften, in dem die Gäste ihre knappe Führung mit Glück und Geschick verteidigten.

Erst in den letzten Minuten wurde es noch einmal spannend. Zerbst kam durch Zeitler, Zateev und Krone auf 58:61 heran. Die Gäste wurden nervös. Sie vergaben von acht Freiwürfen bis zum Schluss sechs. Aber auch die Hausherren hatten ihre Zieleinrichtung verloren. Keine Treffer, aber viel Spannung in den letzten drei Minuten.

So siegten die Gäste auf Grund des überragenden zweiten Viertels am Ende etwas glücklich.

Statistik

Zerbst spielte mit: Franz Bender 10, Jonas Gotzmann 10, Olaf Keydel, Maximilian Koch 1, Daniel Krone 14, Pasquale Mann 2, Pascal Thore Schneider, Michael Zateev 9, Eduard Zeitler 13.