Leitzkau l Während die Leitzkauerinnen beim 1:7 (2815:3029) unter ihren Möglichkeiten blieben, untermauerten die Zerbster Gäste ihre Aufstiegs-Ambitionen. Im Startblock konnten die Einheimischen durch Monika Ölze (3:1, 492:474) die Begegnung noch ausgeglichen gestalten. Ölze gelang gegen Petra Leps der einzige Leitzkauer Punktgewinn. Sabine Haberland (1:3, 466:520) unterlag gleichzeitig der besten Vollespielerin des Tages, Christel Klang.

Als TuS durch Lisa Jordan (2:2, 436:455) und Justine Böttge (1:3, 439:524) jeweils den ersten Satz gewann, sah es sogar nach einer möglichen Überraschung aus. Doch Sabrina Schulz und Jördis Schulze übernahmen für Zerbst nun die Initiative und erkegelten bereits eine Vorentscheidung.

Der Schlussabschnitt sah noch einmal guten Kegelsport. Vor allem von der Tagesbesten Tanja Roth, die mit 561 Kegeln glänzen konnte. Anne Kauert (0:4, 484:561) unterlag der ehemaligen Bundesliga-Spielerin Roth ebenso, wie auch Kathleen Benndorf (1,5:2,5, 498:495) gegen Karin Leps.

Durch die 3:5-Niederlage des Spitzenreiters Bitterfeld in Halberstadt schlossen die Rot-Weißen nach Punkten zu den Bitterfelderinnen auf. Leitz- kau verbleibt auf dem fünften Rang.