Ückeritz l  „Wir haben dort am breiten Strand sehr gute Bedingungen, so dass wir vom ersten Tag an viel an Kondition und Kraft gearbeitet haben“, berichtet Schunke und fügte an, „dass es ganz schön in die Waden ging“.

Kondition und Taktik

Nach kurzer Mittagspause ging es gleich weiter. Am Nachmittag standen die Kicker auf dem Sportplatz des befreundeten SV Ostseebad Ückeritz 1952. Dort wurde weniger mit dem Ball gearbeitet. Auch hier legten die Trainer wert auf Kondition und Taktik. „Am Ende haben wir aber doch ein Spiel gemacht. Die Jungs sollten ja auch Spaß haben“, sagte der Banker, der von den „super Platzbedingungen“ schwärmte.

Am Samstagsfrüh stand erneut eine Einheit am Strand an. „Der Freitag steckte uns aber in den Beinen. Das hat man gemerkt. Deshalb war diese Einheit dann nicht ganz so extrem“, merkte der Lübser an.

Bilder

Am Nachmittag folgte ein Testspiel gegen die Ückeritzer. Dieses wurde 5:2 gewonnen. „Schunki“ war sehr zufrieden, denn „die Jungs waren ziemlich platt“. Da einige schon nach Hause mussten, halfen Ralf Schmidt und Felix Schunke aus.

Ausspannen und amüsieren

„In der ersten Halbzeit haben wir sehr gut gespielt und waren auch effektiv. In der zweiten Halbzeit hat die Kraft dann nachgelassen, dennoch hätten wir noch mehr Tore erzielen können“, lautete das Fazit. Die Treffer erzielten Timo Raugust, der gleich dreimal einnetzte sowie Neuzugang Jens Steller und Alexander Steinert.

Am Abend konnten die Kicker dann ausspannen und sich auch amüsieren. „Jedes Jahr macht der Karnevalsclub Ückeritz eine Party an der Strandpromenade. Das war eine gute Entspannung für alle und wir saßen dort gemütlich beisammen“, sagte der Banker, der das Trainingslager „bei optimalen Bedingungen bombig“ fand.

Für die neue Serie ist der VfL gut gerüstet und konnte verkünden, dass er erneut zwei Mannschaften ins Rennen schicken kann. „Wir sind ganz gut aufgestellt“, unterstrich Schunke und fügte gleich an, dass „die Tür für jeden, der zu uns kommen möchte, immer offen steht“.

Heute Nachmittag ab 15 Uhr steht das nächste Testspiel an. Nach der kurzfristigen Absage durch die Loburger sprang der TSV Rot-Weiß Zerbst II als Gegner ein. Dafür gilt ein großer Dank. Gespielt wird heute um 15 Uhr auf dem Sportplatz in Lindau.

Heute Test gegen TSV II

Beide Mannschaften standen sich bereits im ersten Testspiel am 13. Juli in Zerbst gegenüber. Da verlor der VfL knapp 4:6. Vielleicht kann er heute Revanche nehmen, auch wenn das Ergebnis sicher zweitrangig ist.