Zerbst l Im Startpaar erspielte sich Tanja Dayß den Tagesbestwert mit hervorragenden 583 Kegeln. Sie vergab sich mit einer schwachen letzten Bahn ein noch besseres Ergebnis, holte aber gegen Anne Stahlich (563) ungefährdet mit 3:1 Satzpunkten (SP) den ersten MP.

Christine Neuendorf kam auf sehr gute 554 Kegel. Da sie zwei SP knapp an Karolin Öhlschläger (537) abgeben musste, verlor sie trotz besserem Gesamtergebnis unglücklich mit 1:3 SP ihren MP.

Das Mittelpaar ging mit 37 Kegeln Vorsprung und 1:1 SP auf die Bahnen. Jennifer Bache spielte sehr gute 541 Kegel. Sie erkämpfte sich gegen Stefanie Lehe (541) drei SP und damit den zweiten MP für ihre Mannschaft.

Anja Heydrich (558) begann verhalten und verlor auf der ersten Bahn gegen Kerstin Focke (560) gleich 40 Kegel. Doch auf der zweiten Bahn legte sie den Schalter um und erspielte sich souverän mit ausgezeichneten 202 Räumern die drei SP und somit den MP für die Gastgeberinnen.

Sieg perfekt gemacht

Das Schlusspaar nahm beim Stand von 3:1 MP und 35 Kegeln Vorsprung das Spiel auf. Es hatte den Auftrag, den Sieg perfekt zu machen, was ihm auch sehr gut gelang.

Petra Leps holte sich mit ausgezeichneten 577 Kegeln, starken 201 Räumern und 3:1 SP ungefährdet gegen Juliane Große (506) den vierten MP.

Auch Maria Wassersleben machte ein starkes Spiel. Mit sehr guten 574 Kegeln gewann sie gegen Franziska Haude (553) bei 2:2 SP den fünften MP.

Die Zerbster Frauen gewannen klar und verdient mit einer geschlossenen starken Mannschaftsleistung mit 7:1 MP, 15:9 SP und 3387:3260 Kegeln die wichtigen Tabellenpunkte.

Bereits am kommenden Sonntag ab 13 Uhr findet das letzte Heimspiel der Zerbsterinnen in der laufenden Saison im „Stadtwerke Kegelsportcenter“ statt. Über viele Zuschauer und Fans würden sich die Keglerinnen vom SKV sehr freuen.