Weitere Ergebnisse

50 m Freistil

Annalena Ochs (Jg. 1999)33,28 sec Christopher Krüger (Jg. 1999) 31,24 sec Ole Finger (Jg. 2005)42,75 sec (Bestzeit) Bastian Aderholz (Jg. 2006)44,9 sec

50 m Rücken

Annalena Ochs (Jg. 1999)37,92 sec Ole Finger (Jg. 2005)50,55 sec (Bestzeit) Riko Müller (Jg. 2005)55,49 sec

50 m Brust

Riko Müller (Jg.2005)49,1 sec (Bestzeit)

100 m Freistil

Annalena Ochs (Jg. 1999)1.15,16 min Joe Mangelsdorf (Jg. 2000)1.13,53 min (6.) Bastian Aderholz (Jg. 2006) 1.45,10 min

Magdeburg (alü) l Acht Schwimmer des TV „Gut Heil“ Zerbst hatten sich für die Landesmeisterschaften qualifiziert, die vor allem in den älteren Jahrgängen harte Pflichtzeiten setzen. Besonders benachteiligt waren die Mädchen der Jahrgänge 1998/1999, die nicht mehr in Jahrgangsgruppen sondern in der offenen Klasse, also mit allen anderen Teilnehmern, als Konkurrenz gewertet wurden.

Annalena Ochs (Jahrgang 1999) traf somit unter anderem auf Teilnehmerinnen der Weltmeisterschaften und viele Sportschülerinnen aller Altersklassen. Den Jungen ist dagegen noch zwei Jahre länger eine Wertung nach Jahrgangsgruppe zugedacht.

In gelöster Atmosphäre lief der Wettkampf mit fast 500 Teilnehmern bei strahlendem Sonnenschein ab, so dass die Schwimmer auch das Außengelände der Schwimmhalle zur Verfügung hatten. In der Sporthalle gab es zusätzliche Bewegungsangebote, die die Jüngeren nach den Starts gern nutzten.

Schwierig war für die Zerbster die Umstellung auf die lange 50 m-Bahn, die aus psychologischen Gründen und durch den Ausfall von Wenden die Zeiten meist verschlechtert. Die Zerbster konnten jedoch bei 15 Starts die Pflichtzeiten 13 Mal bestätigen und die Jüngeren, die erstmalig starteten, lieferten – gut beraten von ihren älteren Vereinskameraden - sogar drei Bestzeiten ab.

Dennis Daßler im Jahrgang 2000 und Jette Puls (beide Jg. 2000) in der Jahrgangsgruppe 2001/2000 schafften je eine Bronzemedaille über 50 m Rücken in 36,77 sec und über 100 m Brust in 1.33,07 min. Leider verpasste Dennis eine zweite sichere Bronzemedaille auf der 100 m-Rückenstrecke, da er bei der einzigen Wende zu früh in die Brustlage wechselte. Jettes Leistung ist zu bestaunen, weil sie meist nur wenig Zeit zum Training findet.

Christopher Krüger (Jg. 1999) erreichte in der stark besetzten Jahrgangsgruppe 1999/1998 einen vierten Platz über 100 m Freistil in 1.11,72 min und wurde Fünfter über 100 m Rücken. Seine Ausbildung zum Trainerassistent, die auch Annalena Ochs absolvierte und die Kampfrichtertätigkeit 2015/16 hatten dazu geführt, dass er seine eigenen Starts zu sehr in den Hintergrund rückte und er für einige seiner Spezialstrecken keine Zeiten vorweisen konnte.

Zum ersten Mal startete für den TV „Gut Heil“ Zerbst in der offenen Klasse eine gemischte 4 x 50 m-Lagenstaffel: 50 m Rücken, Annalena Ochs, 50 m Brust, Jette Puls, 50 m Schmettern, Christopher Krüger und 50 m Freistil, Joe Mangelsdorf, die in 2.25,2 min immerhin klar vor den Wernigerödern ankam.