Haldensleben (pwi) l Mit großen Erwartungen und sehr aufgeregt reisten Lilly Lehmann, Holly Nierenberg, Helene Orlamünde und Hanna Thom an. In der Altersklasse 6 Jahre war das Teilnehmerfeld mit 26 Kindern sehr groß. Neben Zerbst waren Vereine aus Salzwedel, Schönebeck, Gommern, Blankenburg und der Gastgeber Haldensleben am Start. Traditionell besteht der Wettkampf für die jüngsten Turnerinnen aus einem Athletikteil und dem Gerätevierkampf.

Lilly wollte unbedingt ihren ersten Platz aus den beiden Vorjahren wiederholen, was aber nicht ganz klappte. Bei allen athletischen Übungen erreichte sie die volle Punktzahl. Auch an den Geräten überzeugte sie mit sauberen Übungen. Leider musste sie den Schwebebalken verlassen, sonst wäre die Medaille sicher gewesen. So wurde sie Vierte.

Auf Platz acht schaffte es Holly. Sie zeigte ebenfalls gute Übungen an den Geräten, nur am Sprung haperte es bei ihr.

Helene muss derweil noch an der Athletik arbeiten, das heißt, Schnelligkeit und Kraft verbessern, um mithalten zu können. An den Geräten zeigte sie, dass sie doch schon einige Elemente beherrscht. Besonders gut gelang ihr die Reckübung.

Hanna machte die Aufregung einen Strich durch die Rechnung. Sie muss noch lernen, sich besser zu konzen- trieren und auch bei ihr fehlen noch Kraft und Schnelligkeit. Wettkampferfahrung konnten auf jeden Fall alle vier Zerbster Turnmäuse sammeln.