Zerbst (tza). Im letzten Spiel der Hinrunde in der Kegel-Bundesliga siegte der SKV Rot-Weiß Zerbst am Sonnabend gegen den härtesten Verfolger im Kampf um die deutsche Meisterschaft, Victoria Bamberg, klar mit 7:1 Mannschaftspunkten (3809:3596).

Durch diese herbe Klatsche verabschiedeten sich die Gäste vorerst aus dem Titelkampf, können sie doch den 3-Punkte-Rückstand auf die Zerbster in der Rückrunde nicht mehr aus eigener Kraft aufholen.

Mit dem neuen Bahnrekord von 3809 Kegeln und Weltklasse-Resultaten von Cosmin Craciun (666) und Marcus Gerdau (659) gehen die Rot-Weißen nun zufrieden in die kurze Weihnachtspause. Teamchef Timo Hoffmann jubelte: "Jetzt kann Weihnachten kommen. Dieser klare Sieg war die logische Konsequenz aus den Top-Leistungen der vergangenen Wochen."