Magdeburg l Es geht gleich spektakulär los, wenn am Freitag, dem 27. April (ab 17.30 Uhr) der erste After-Work-Renntag im Herrenkrug stattfindet und sich tags darauf der Familien-Renntag der Stadtsparkasse Magdeburg anschließt. „Zwei Veranstaltungen in Folge gab es hier noch nie. Aber da freitags die Preise von der PMU (der führende Wettanbieter in Frankreich/d. Red.) übernommen werden, gehen wir kein finanzielles Risiko ein“, betonte Präsident Heinz Baltus, der für den weiteren Saisonverlauf noch andere Überraschungen ankündigte.

Erlebnis-Charakter steigern

Im Kern soll der Erlebnis-Charakter an den Renntagen weiter ausgebaut werden. „Die bisherigen Angebote sind gut angenommen worden. Wir wollen aber jetzt den nächsten Schritt gehen und noch mehr Anhänger für den Galoppsport gewinnen“, sagte Baltus. Kurzum: Der Verein will modern ausgerichtet sein.

Dabei spielen die zahlreichen Studenten in der Landeshauptstadt keine unwesentliche Rolle. Baltus, der Kontakt zu Uni-Rektor Jens Strackeljan aufgenommen hat: „Das ist eine Zielgruppe, die sich in den vergangenen Jahren oft im Herrenkrug hat blicken lassen. Es könnten aber noch mehr sein.“ Darüberhinaus will der Präsident mit Hilfe der Studenten Befragungen vornehmen: „Wir möchten gerne mehr über unsere Kunden wissen. Wer kommt z. B. warum zu welchen Rennen? Wie viel setzt er bei Wetten ein? Wo liegen seine Schwerpunkte?“

Eine weitere Belebung sieht Baltus im neuen Verein „Club 1906“, der, in Anlehnung an das Gründungsjahr, Anfang 2018 ins Leben gerufen wurde und vor allem (Klein-)Sponsoren anspricht. „Wir sehen den Verein als Plattform, um sich auszutauschen und natürlich Netzwerke zu bilden, aber auch, um Spaß miteinander zu haben oder das Flair im VIP-Bereich zu genießen“, erläuterte Baltus, der den Jahresbeitrag von 2500 Euro für vertretbar hält: „Ich denke, dass sich auch eine kleinere Firma diese Summe leisten kann. Wir wollen bewusst den Sponsorenbereich auf viele Schultern verteilen.“

Derzeit umfasst der „Club 1906“ 20 Mitglieder. Hier gibt es also noch Luft nach oben, doch Baltus ist überzeugt, dass ihm das mit der Beharrlichkeit, mit der er seit Jahren auch um Vereinsmitglieder erfolgreich wirbt, gelingen kann.

Künftig mit Biergarten

Um den 2018er-Besuch noch attraktiver zu gestalten, richtet der Renn-Verein gemeinsam mit der Sudenburger Brauerei ferner einen Biergarten ein, lockt mit neuen kulinarischen Trends und bietet auch eine Picknickwiese an.

Abgerundet wird das Ganze auf dem idyllischen Gelände des Herrenkrugs durch eine Anlage, die nach den beiden Hochwasser-Katastrophen und weiteren Verschönerungsmaßnahmen mittlerweile in neuem Glanz erstrahlt. „Wer lange nicht vor Ort war, wird beeindruckt sein. Es ist richtig chic geworden“, ist sich der Clubchef sicher.

In einem Punkt ist sich Baltus aber auch des Risikos durchaus bewusst: „Renntage sind Außenveranstaltungen. Insofern steht und fällt vieles mit dem Wetter.“

Die vielen guten Nachrichten haben sich auch unter den Trainern, Besitzern und Jockeys längst herumgesprochen. So berichtete Baltus, dass für die je sieben Rennen am 27. und 28. April „mehr als 150 Pferde-Nennungen eingegangen“ seien. „Das bestätigt, was wir hier auf die Beine stellen, und macht uns auch ein wenig stolz“, so der 65-Jährige.

Infos zum Galopprennverein Magdeburg