Krefeld (dpa) - Die deutschen Hockey-Herren haben sich in der FIH Pro League auf den vierten Tabellenplatz vorgeschoben.

Der Olympia-Dritte gewann in Krefeld mit 3:1 (2:1) gegen Spanien. Timm Herzbruch (59. Minute), Niklas Wellen (15.) und Constantin Staib (11.) erzielten vor 711 Zuschauern die Tore für den Weltranglistensechsten. "Wir haben viel von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Wir können zufrieden sein", sagte Wellen.

Für das Team von Bundestrainer Stefan Kermas war es der fünfte Sieg in Serie. Bereits am Pfingstsonntag hatten sich die Gastgeber mit 4:3 im Penaltyschießen gegen Neuseeland durchgesetzt. Die Entscheidung besorgte Mats Grambusch. Nur die ersten Vier der Tabelle erreichen das Grand Final Ende Juni in Amsterdam und sind zudem für die Olympia-Qualifikation gesetzt.

Auch die deutschen Damen hatten am Sonntag gegen Neuseeland gewonnen. Sie festigten ihren vierten Tabellenplatz mit einem 2:1-Erfolg. Matchwinnerin war Cécile Pieper mit ihrem Siegtreffer. "Wir sind in der zweiten Halbzeit sehr souverän gewesen", sagte die Mannheimerin. Am Mittwoch treffen beide DHB-Teams auf Belgien, zunächst die Damen (18.30 Uhr), im Anschluss die Herren (21.00 Uhr).

Deutscher Hockey Bund

Damen-Spielstatistik GER-NZL

Herren-Spielstatistik GER-NZL

Herren-Spielstatistik GER-ESP