Ottensheim (dpa) - Marie-Louise Dräger hat dem Deutschen Ruderverband (DRV) bei der WM in Österreich das erste Gold in den nichtolympischen Bootsklassen beschert. Die 38-Jährige aus Rostock gewann das Finale im leichten Einer.

Auf einem Nebenarm der Donau in Ottensheim verwies sie die Japanerin Chiaki Tomita (Japan) und die Britin Madeleine Arlett mit fast vier Sekunden Vorsprung auf die Plätze zwei und drei. Die WM-Endläufe in den 14 olympischen Klassen finden am Samstag und Sonntag statt.

DRV-Kader

WM-Infos

Steckbrief Oliver Zeidler